Dill ernten und in der Küche verwenden

Der Dill (Anethum graveolens) ist schon seit der Antike eine sehr beliebte Pflanze für Würzzwecke und in der Naturheilkunde. Damit Sie ein Maximum an Geschmack und Gesundheitspotenzial aus dem Dill herausholen können, sollten Sie die Pflanzenteile und Samen richtig ernten.

Dill ernten
Früher Artikel Die Dillblüte – Aussehen und Nutzung Nächster Artikel Dill einfrieren und so das Aroma bei der Aufbewahrung konservieren

Die richtige Zeit für die Ernte von Dill

Bei der Erntezeit von Dill muss zwischen der Ernte der Dillspitzen und der Ernte der Dillsamen für Küchenzwecke oder eine erneute Aussaat unterschieden werden. In Abhängigkeit vom Aussaatzeitpunkt können junge Dillspitzen teilweise bereits ab Mai aus dem Kräutertopf oder dem Freilandanbau geerntet werden. Bis in den September hinein können so einzelne Dillspitzen in Stücken von etwa 15 bis 20 Zentimetern oder auch ganze Pflanzen für die Verarbeitung oder Aufbewahrung geschnitten werden.

Lesen Sie auch

Dillsamen für die Verwendung als Gewürz ernten

Wenn Sie die Samen des Dills für die Verwendung als Gewürz ernten möchten, muss die Aussaat im Freiland bis spätestens Ende Juni erfolgt sein. Dann können bis zum Herbst an den zunächst gelben Blütendolden die braunen Samenkörner reifen. Zur einfachen Ernte und Verarbeitung von Dillsamen hat es sich bewährt, zum Zeitpunkt der Vollreife die ganzen Blütendolden abzuschneiden und diese zu kleinen Sträußen zu bündeln. Hängen Sie die Dillsträuße kopfüber an einem gut belüfteten Ort auf und stülpen Sie von unten saubere Papiertüten über die Blütendolden. So fallen die Samen mit fortschreitender Trocknung in die Papiertüten und können so einfach für die weitere Aufbewahrung abgefüllt werden.

Dillspitzen ernten und verwenden

Beim Anbau von Dill in kleineren Töpfen kann es zu einem eher schwachen Wachstum der Pflanzen kommen, da diese eigentlich relativ tiefgründig wurzeln. Trotzdem reicht auch die im Topf angebaute Menge oft aus, um geschnittene Dillspitzen für folgende Lebensmittel zu verwenden:

  • für einen Sud zum Einlegen von Essiggurken
  • als Bestandteil von Salaten
  • als Gewürz für Fischgerichte
  • für Dillkartoffeln als traditionelle Beilage

Die Lagerung von geerntetem Dill

Wenn Sie die Triebspitzen von gesunden Dillpflanzen in einem ausgewogenen Verhältnis richtig ernten, können Sie bei guten Standortbedingungen mehrfach frischen Dill schneiden und verarbeiten. Sollten Sie über besonders kräftig wachsende Dillpflanzen verfügen oder einen Wintervorrat anlegen wollen, so stellt sich die Frage nach der richtigen Lagerung von Dill. Die beste Methode zur Lagerung von Dillsamen ist das sanfte Trocknen und die Aufbewahrung an einem trockenen, gut belüfteten Ort. Dillspitzen dagegen werden für einen besseren Erhalt des Aromas vorzugsweise eingefroren. Frisch geernteter Dill behält sein Aroma bei einer Lagerung im Kühlschrank bis zu drei Wochen lang.

Tipps & Tricks

Wenn Sie eine Selbstaussaat von Dill in Ihrem Garten wünschen, sollten Sie einige Blütendolden mit Samen bei der Ernte stehen lassen. Die Chancen stehen dann in der Regel gut, dass sich der Dill als Fruchtfolgepflanze in der Nähe zum alten Platz einen neuen Idealstandort sucht.

WK

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.