Dill

Dill einfrieren: So erhalten Sie das Aroma optimal

Artikel zitieren

Frisch geernteter Dill ist aromatisch und vielseitig einsetzbar, doch die Saison ist kurz. Durch Einfrieren lässt sich das Aroma über Monate hinweg konservieren und ermöglicht so auch außerhalb der Saison die Verwendung des beliebten Küchenkrauts.

Dill einfrieren

Dill ernten und vorbereiten

Ernten Sie den Dill am besten vor der Blütezeit im Frühjahr und Frühsommer, da er dann sein intensivstes Aroma hat. Wählen Sie einen warmen, trockenen Vormittag, wenn der Tau bereits abgetrocknet ist, für die Ernte der Dillspitzen.

Lesen Sie auch

Vorbereitung für das Einfrieren

So bereiten Sie den Dill vor:

  1. Verlesen: Sorgfältig untersuchen und welke, vergilbte oder beschädigte Teile entfernen.
  2. Waschen: Dill gründlich unter kaltem Wasser abspülen, um Schmutz und Insekten zu entfernen.
  3. Trocknen: Dill ausschütteln, um überschüssiges Wasser zu entfernen. Anschließend mit einem sauberen Küchentuch oder Küchenpapier trocken tupfen.

Dill einfrieren: Verschiedene Methoden

Es gibt mehrere Methoden, um Dill einzufrieren, sodass Sie je nach späterem Einsatz die passende wählen können:

1. Dill ganz einfrieren

Diese Methode ist ideal, wenn der Dill später in Suppen, Eintöpfen oder Soßen mitgekocht werden soll.

  1. Bündeln: Den vorbereiteten Dill zu kleinen Portionen zusammenbinden.
  2. Verpacken: Die Dillbündel in Gefrierbeutel oder -behälter legen und luftdicht verschließen, um Gefrierbrand zu vermeiden.
  3. Einfrieren: Die verpackten Dillbündel ins Gefrierfach legen.

2. Gehackten Dill einfrieren

Gehackter Dill lässt sich leicht portionieren und eignet sich hervorragend zum Würzen von Salaten, Dips oder fertigen Gerichten.

  1. Hacken: Den Dill fein hacken.
  2. Verpacken: Den gehackten Dill in Gefrierbeutel oder -behälter füllen, die Luft herausdrücken und die Verpackung sorgfältig verschließen.
  3. Einfrieren: Den verpackten Dill ins Gefrierfach legen.

3. Dill in Eiswürfelbehältern einfrieren

Diese Methode ist perfekt, um Dill portionsweise einzufrieren und direkt in Saucen oder Suppen zu geben.

  1. Hacken: Den Dill fein hacken.
  2. Befüllen: Den gehackten Dill in die Eiswürfelbehälter verteilen.
  3. Auffüllen: Die Fächer mit Wasser, Olivenöl oder geschmolzener Butter auffüllen.
  4. Einfrieren: Den Eiswürfelbehälter ins Gefrierfach stellen.
  5. Umfüllen: Die gefrorenen Dillwürfel in Gefrierbeutel oder -behälter umfüllen, um Platz zu sparen.

Haltbarkeit von gefrorenem Dill

Richtig eingefrorener Dill ist im Gefrierfach bis zu einem Jahr haltbar. Für das beste Aroma sollte der Dill jedoch innerhalb von drei bis sechs Monaten verwendet werden. Beschriften Sie die Verpackung mit dem Einfrierdatum, um die Haltbarkeitsdauer zu überwachen und den Dill in bester Qualität zu nutzen.

Gefrorenen Dill verwenden

Gefrorener Dill kann direkt aus dem Gefrierfach verwendet werden, ohne ihn auftauen zu müssen:

  • Ganzer Dill: Gefrorene Dillbündel direkt in Suppen, Eintöpfe oder Soßen geben, wo sie während des Kochvorgangs auftauen und ihr Aroma entfalten.
  • Gehackter Dill: Gefrorenen, gehackten Dill über Salate, Dips, Joghurt oder Fischgerichte streuen.
  • Dillwürfel: Gefrorene Dillwürfel direkt in warme Gerichte geben oder bei Raumtemperatur auftauen lassen und in kalten Speisen verwenden.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: Blair_witch / iStockphoto