Dill selbst am Balkon anbauen und ernten

Der Dill (Anethum graveolens) ist ein sehr vielseitig einsetzbares Küchengewürz mit positiven Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit. Sie können Dill bei Beachtung einiger Faktoren nicht nur im Garten, sondern auch in einem Topf auf dem Balkon anbauen.

Dill Balkon

Der richtige Standort für den Dill auf dem Balkon

Grundsätzlich kommt eine Aussaat des Dills am Balkon den Bedürfnissen der Pflanze entgegen. Schließlich bevorzugt der Dill Standorte, an denen er mit seinen Wurzeln mehr oder weniger im Schatten stehen und die Blütendolden dagegen in die wärmenden Strahlen der Sonne strecken kann. Sie tun dem Dill also einen Gefallen, wenn Sie ihn in halber Höhe hinter einer Balkonbrüstung aufstellen. So sind die filigranen Dillspitzen außerdem vor starken Seitenwinden geschützt. Da der Dill relativ tiefe Wurzeln ausbildet, sollten Sie ihn für ein gesundes Wachstum am Balkon in einen möglichst tiefen Topf aussäen.

Lesen Sie auch

Die Ansprüche des Dills an das Substrat und die Bewässerung

In Bezug auf den Boden und dessen Nährstoffgehalt ist der Dill eher anspruchslos. Allerdings sollte es sich um halbwegs nährstoffreiche Erde handeln, damit später nicht extra gedüngt werden muss. Vermeiden Sie auch die Verwendung von allzu lehmiger Erde, da es sonst zu Staunässe und einem Anfaulen der Dillwurzeln mit eventueller Braunfärbung des Dillkrauts kommen kann. Überschüssiges Wasser sollte durch eine Drainageschicht und Bodenlöcher aus dem Topf abfließen können. Aufgrund der größeren Exponiertheit gegenüber Wind und Sonne sollten Sie den Dill aber auch entsprechend öfter gießen als bei einer Dillpflanzung im Freilandbeet. Halten Sie die Wurzeln des Dills immer möglichst gleichmäßig feucht, um Trockenschäden zu vermeiden.

Den Dill richtig pflegen und ernten

Abgesehen von einer regelmäßigen Bewässerung und dem richtigen Substrat in einem ausreichend tiefen Topf stellt Dill eigentlich keine hohen Ansprüche in Bezug auf seine Pflege. Sie können entscheiden, ob Sie vom Dill am Balkon lieber regelmäßig Dillspitzen und Dillkraut ernten oder lieber die Reife der Samen an den Dillblüten abwarten möchten. Diese können Sie für folgende Zwecke verwenden:

  • zum Einlegen von Gurken
  • für das Würzen von Marinaden
  • zur Zubereitung von beruhigendem Tee aus Dillsamen

Tipps & Tricks

Sollten Sie an Ihren Dillpflanzen Blattläuse entdecken, können Sie diese mit Wasser abbrausen. Übergießen Sie dabei aber nach Möglichkeit nicht die Blütendolden, da dies Krankheiten wie den Doldenbrand fördern könnte.

WK

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.