So topfen Sie Ihre Dendrobium richtig um

Die Dendrobium steht hoch im Kurs bei Orchideen-Gärtnern, weil sie für ihre prachtvolle Blüte keine kapriziösen Ansprüche an die Pflege stellt. Lediglich alle 2 bis 3 Jahre sollte die Traubenorchidee umgetopft werden, um ihre Vitalität und Blühfreudigkeit zu bewahren. Diese Anleitung zeigt auf, wie Sie es richtig machen.

Traubenorchidee umtopfen
Die Luftwurzeln der Dendrobium brauchen Licht
Früher Artikel Dendrobium schneiden – Wie geht es richtig? Nächster Artikel So vermehren Sie Dendrobium mit Ablegern

Tipps zu Zeitpunkt, Substrat und Topf

Herrscht im Kulturtopf Ihrer Orchidee drangvolle Enge, sodass die Luftwurzeln aus der Bodenöffnung und über den Rand hinauswachsen? Dann ist es höchste Zeit, Ihre Dendrobium umzutopfen. Der beste Zeitpunkt ist außerhalb der Blütezeit, damit infolge der Stressbelastung die Blüten nicht abgeworfen werden. Als Substrat empfehlen wir eine lockere, grobe Erde auf Basis von Pinienrinde und Tongranulat.

Der neue Kulturtopf sollte transparent und 2 bis 3 cm im Durchmesser größer sein. Der ideale Übertopf verfügt inwendig über ein kleines Podest für den Kulturtopf, damit überschüssiges Gießwasser abtropfen kann und keine Staunässe entsteht.

Schritt-für-Schritt-Anleitung – So topfen Sie Dendrobium fachgerecht um

Die folgende Anleitung hat sich für alle Dendrobium-Arten in der Praxis gut bewährt. Damit die Wurzeln geschmeidig sind, tauchen oder gießen Sie die Traubenorchidee zuvor. Daraufhin gehen Sie in diesen Schritten vor:

  • Den Topf kneten, um die Dendrobium ohne starken Zug auszutopfen
  • Das ausgediente Substrat abschütteln, abspülen oder mit den Händen entfernen
  • Im neuen Topf auf dem Boden eine Schicht Tongranulat verteilen als Drainage
  • Das nunmehr substratfreie Wurzelgeflecht mittig auf der Drainage positionieren

Indem Sie die Orchidee mit einer Hand festhalten, füllen Sie mit der anderen Hand das Pinienrinden-Substrat rundherum ein. Damit sich die grobe Erde gleichmäßig verteilt, schütteln Sie den Topf ab und zu. Im Anschluss gießen Sie die frische Erde mit weichem, zimmerwarmem Wasser und verwöhnen Ihre Orchidee mit einem feinen Sprühnebel.

Tipps

Wenn Ihre Dendrobium nicht blüht, kann Umtopfen in einen neuen Topf mit frischem Substrat die zögerliche Orchidee in Schwung bringen. Häufig tritt nach dem Austopfen die Ursache für das Dilemma zutage in Form verfaulter Wurzeln infolge von Staunässe. Schneiden Sie die braunen, weichen Wurzelstränge heraus und topfen die leidende Orchidee gemäß dieser Anleitung wieder ein, lässt die nächste Blütezeit nicht lange auf sich warten.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.