Diese Schädlinge piesacken Clematis – Tipps zur Bekämpfung

Es sind in erster Linie drei Schädlings-Arten, die einer Waldrebe das Pflanzenleben schwer machen. Um welche Schädlinge es sich handelt und wie sie mit umweltverträglichen Mitteln zu bekämpfen sind, erfahren Sie hier.

Clematis Schädlinge

So gehen Sie gegen Läuse an Clematis vor

Pünktlich mit Beginn der schönen Jahreszeit sind sie zur Stelle und saugen einer Waldrebe den Lebenssaft aus. Um die Blattläuse wieder loszuwerden, haben sich die folgenden drei Hausmittel bestens bewährt:

  • Im frühen Befallsstadium die Clematis mit möglichst starkem Wasserstrahl abbrausen
  • Alle 2-3 Tage einsprühen mit einem Mix aus 1 Liter Wasser und je 15 ml Kernseife und Spiritus
  • Befallene Waldrebe wiederholt behandeln mit 1 Esslöffel Natron, aufgelöst in 1 Liter Wasser mit 1 Spritzer Spüli

Lesen Sie auch

Wo die Gefahr von Clematiswelke und anderen Krankheiten droht, bekämpfen Sie die Läuse statt mit flüssigen Mitteln mit Gesteinsmehl (15,90€ bei Amazon*) oder Algenkalk. Alle paar Tage aufgetragen mit einer Puderspritze, ist die Plage bald Geschichte.

Dickmaulrüssler Einhalt gebieten – so gelingt es

Die glänzend schwarzen, bis zu 10 mm langen Dickmaulrüssler knabbern Blüten und Blätter gnadenlos an. Da die Käfer gut sichtbar sind, können die nachtaktiven Schädlinge abgesammelt werden. Wer sich die Nacht lieber nicht mit einer Käferjagd um die Ohren schlagen möchte, legt Köderfallen aus.

Dabei handelt es sich um spezielle Konstruktionen mit Nematoden und einem Lockstoff. Kommen die Käfer mit den Fadenwürmern in Berührung, hauchen sie innerhalb von 24 bis 48 Stunden ihr Leben aus.

Thripse erkennen und bekämpfen – so geht es

Zeigen sich auf den Blättern einer Waldrebe silbrige Punkte, stecken zumeist Thripse dahinter. Die winzigen Fransenflügler betätigen sich als saugende Schädlinge und vermehren sich explosionsartig. In der umweltbewussten Bekämpfung haben sich Insektizide auf Basis von Neem-Öl und Kernseife bewährt, wie Celaflor Schädlingsfrei Neem.

Tipps & Tricks

Wuseln Ohrwürmer durch den Garten fügen sie einzig bei massenhaftem Auftreten den Pflanzen Schaden zu. Vereinzelt zählen die Insekten zu den Nützlingen, die Jagd machen auf Blattläuse und andere echte Schädlinge. Um Ohrwürmer auf dem Garten zu entfernen, füllen Sie einen alten Blumentopf mit Holzwolle oder Stroh und hängen ihn Kopfüber auf. Haben sich die Tierchen darin versammelt, können sie ganz einfach umgesiedelt werden.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.