Chrysantheme im Schnee
Herbst-Chrysanthemen sind oft winterhart

So machen Sie Chrysanthemen winterfest

Chrysanthemen sind beliebte Herbstblumen, die ursprünglich aus Ostasien stammen. Mittlerweile gibt es über 5000 verschiedene Sorten, von denen hierzulande in der Regel nur die so genannten Garten-Chrysanthemen bzw. Herbst-Chrysanthemen von Interesse sind. Welche Sorten winterhart sind und wie Sie diese winterfest machen, verrät Ihnen der nachfolgende Artikel.

Chrysanthemen: winterhart oder nicht frostsicher?

Die ursprünglichen asiatischen Sorten stammen aus klimatisch eher warmen bis tropischen Zonen und sind daher bei uns nicht winterhart, ja nicht einmal frostsicher. Durch gezielte Züchtung und Einkreuzung eng verwandter Arten wie beispielsweise der Grönlandmargarite konnten bereits im 19. Jahrhundert die ersten winterharten Chrysanthemen in Europa erzüchtet werden. Heute gelten im Hinblick auf die Frosthärte folgende Faustregeln:

Nicht frostsichere Chrysanthemensorten sollten nicht ausgepflanzt, sondern möglichst im Kübel kultiviert werden. Grundsätzlich eignen sich die Herbstblumen hervorragend für eine Kübelhaltung.

Chrysanthemen winterfest machen

Der erste Schritt, um winterharte Chrysanthemen winterfest zu machen, ist das Einstellen jeglicher Düngung. Üblicherweise werden die stark zehrenden Stauden in der Vegetationsperiode zwischen März und September gedüngt, wobei die Gaben zur Vorbereitung auf die Winterpause allmählich verringert werden. Der zweite Schritt betrifft den Rückschnitt der verblühten Chrysanthemen: Einzelne, verblühte Stängel sollten stets entfernt werden, um die Pflanze zur Ausbildung neuer Blüten anzuregen. Ob der komplette Rückschnitt jedoch gegen Ende der Blütezeit oder erst im Spätsommer, kurz vor dem erneuten Frühjahrsaustrieb, erfolgen sollte, darüber scheiden sich die Geister.

Chrysanthemen im Herbst schneiden oder nicht?

Die Befürworter des Frühjahrsschnitts meinen, die Pflanze bräuchte die in den verblühten Stängeln gespeicherte Energie, um die kalte Jahreszeit besser zu überstehen. Die andere Fraktion argumentiert dagegen, dieselbe Energie behindere die Winterruhe, weshalb die Pflanzen schon im Herbst zurückgeschnitten gehören. Letztlich sprechen aus beiden Meinungen Erfahrungswerte, weshalb sich jeder Chrysanthemengärtner selbst ein Bild machen sollte. Unbedingt notwendig ist jedoch auch bei den winterharten Sorten ein guter Winterschutz, etwa durch eine Abdeckung mit Reisig.

Tipps & Tricks

Da Topf-Chrysanthemen stets unter Kalthausbedingungen im Haus bzw. Gewächshaus überwintern sollten, können Sie diese zur Vorbereitung auf die Winterpause auf jeden Fall herunterschneiden. Dabei hat die Maßnahme dann sogar den Vorteil, dass Sie die Pflanze nicht unbedingt an einem hellen Ort überwintern müssen.

Beiträge aus dem Forum

  1. Unbekannte Pflanze

    Diese Pflanze (Strauch) hat sich im Garten angesiedelt. Sie ist etwas angefressen (Dickmaulrüssler?) und zeigt beginnende Herbstfärbung. Kennt jemand diese Pflanze? Hab schon gegoogelt, bin aber nicht so richtig schlau geworden, evtl. eine Zierkirsche?

  2. Welche Kehrmaschine ist empfehlenswert?

    Hallo Gartenfreunde, Jetzt momentan in der Herbstzeit sammelt sich sehr viel Dreck auf meinem Hof wo ich ehrlich gesagt zu faul bin jeden Tag mit dem Besen die ganze Hofeinfahrt zu fegen. Ich habe mich im Baumarkt mal umgeschaut ob ich eine Kehrmaschine ausleihen kann die mir das Fegen erleichtert. Die Preise sind wie immer enorm! Ich habe mich also entschlossen eine selbst zu kaufen da ich die ständig brauche. Ich habe mich auch im Internet informiert welche am besten geeignet ist für große Flächen und habe Kehrmaschinen Tests gefunden aber ich bin mir in der Sache so ziemlich unsicher!! []

  3. Amaryllis zum Blühen bringen

    Hallo zusammen, ich habe letzte Weihnachten eine Amaryllis bekommen, die ohne Zugabe von Wasser und einem Wachsgehäuse geblüht hat. Nachdem sie komplett verblüht war, habe ich die Zwiebel von dem Wachsgehäuse entfernt und diese umgetopft. Nun explodieren die Blätter förmlich - sie hören nicht mehr auf zu wachsen (siehe Bild - nicht wundern, das Fenster im Hintergrund ist aufgrund von Baumaßnahmen stark verschmutzt^^) Hat jemand eine Idee , was ich tun kann, dass ich die Amaryllis wieder zum Blühen bringen kann ?

  4. Rosette mit silbernen "Häärchen, Borsten"

    Diese Pflanze habe ich außerhalb des Gartens entdeckt. Sie hat einen Durchmesser von ca. einem halben Meter und ca 20 cm hoch. Die Rosette liegt platt auf dem Boden. die Blätter sind silbern behaart. Die gelbe Blüte stammt von einer anderen Pflanze Bedanken tut sich der Wurzelsepp aus Münster