Chinesische Hanfpalme: Das ist wichtig für ihr Wachstum!

Die Chinesische Hanfpalme ist die Palme, die in Europa am häufigsten ausgepflanzt wird. Der Grund: Ihre Robustheit und gute Winterhärte. Doch damit sie richtig wächst, müssen Standort und Pflege stimmen.

Chinesische Hanfpalme Größe
Die Chinesische Hanfpalme wird bis zu 15 Meter hoch
Früher Artikel Chinesische Hanfpalme: Worauf kommt es in der Pflege an? Nächster Artikel Wie sollte man die Chinesische Hanfpalme überwintern?

Eine bis zu 15 m hohe Fächerpalme

Unten: Ein schlanker und aufrechter bedeckter Stamm. Oben zeigen sich zahlreiche, dunkelgrüne und bis zu 1,60 m breite Blattfächer. Die Chinesische Hanfpalme erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 15 m und dabei einen Stammumfang von bis zu 1,10 m. Damit gilt sie als mittelgroße Fächerpalme.

Das Wachstum anregen

Während der Überwinterung wächst diese Palme kaum. Doch im Sommer können Sie das Wachstum anregen:

  • vollsonniger, warmer Standort
  • hohe Temperaturen
  • Blattfächer bei Hitze besprühen
  • regelmäßig gießen
  • alle 3 Jahre umtopfen
  • von April bis September alle 2 Wochen düngen

Tipps

Achtung: Weibliche Exemplare wachsen im Erwachsenenalter langsamer als männliche Exemplare.

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.