Champignons

Champignons putzen: Schonende Reinigung für besten Geschmack

Artikel zitieren

Frische Champignons schmecken am besten, doch wie reinigt man sie richtig? Dieser Artikel erklärt, wie Sie Champignons trocken säubern und so ihren Geschmack und ihre Konsistenz bewahren.

champignons-putzen
Champignons sollten nicht gewaschen werden

Champignons richtig putzen – Trockenreinigung statt Wasserbad

Champignons sollten nicht mit Wasser gewaschen werden, da sie Wasser aufnehmen und dadurch matschig werden können, was ihren Geschmack und ihre Konsistenz mindert. Stattdessen sollten die Pilze trocken gereinigt werden. Verwenden Sie dafür ein Tuch, einen weichen Pinsel oder Küchenpapier, um Schmutz und Erdreste behutsam zu entfernen.

Lesen Sie auch

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Putzen von Champignons

Folgende Schritte helfen, Champignons schonend und effektiv zu putzen:

  1. Vorbereitung: Legen Sie ein sauberes Küchentuch, Küchenpapier oder einen weichen Pinsel bereit.
  2. Grobe Verschmutzungen entfernen: Nehmen Sie die Champignons aus der Verpackung und streifen grobe Erdreste mit den Fingern ab.
  3. Holzigen Strunk entfernen: Schneiden Sie mit einem Messer den holzigen Strunk am Stielende des Champignons ab.
  4. Hut reinigen: Halten Sie die Champignons am Stiel fest und reinigen den Hut vorsichtig von oben nach unten mit einem Tuch, Küchenpapier oder Pinsel.
  5. Unterseite des Hutes reinigen: Drehen Sie den Champignon um und reinigen die Unterseite des Hutes, achten Sie dabei besonders auf die Lamellen.
  6. Stiel reinigen: Säubern Sie den Stiel ebenfalls mit Tuch, Papier oder Pinsel. Hartnäckige Verschmutzungen können Sie gegebenenfalls mit einem leicht feuchten Tuch entfernen.
  7. Kontrolle und Nachreinigung: Überprüfen Sie abschließend die Champignons auf verbleibende Verschmutzungen und reinigen bei Bedarf nach.

Hartnäckige Verschmutzungen entfernen

Für stärker verschmutzte Champignons können Sie folgende Tipps anwenden:

  • Feuchtes Tuch: Verwenden Sie ein leicht angefeuchtetes Tuch oder Küchenpapier, um Erdreste und hartnäckigen Schmutz zu lösen. Das Tuch sollte dabei nur minimal feucht sein, um zu vermeiden, dass die Pilze Wasser aufnehmen.
  • Messer: Nutzen Sie ein scharfes Messer, um verschmutzte Stellen am Hut oder Stiel vorsichtig abzuschaben.
  • Pinsel: Ein weicher Borstenpinsel eignet sich hervorragend, um Schmutz aus den Lamellen zu entfernen. Bei besonders hartnäckigem Schmutz kann der Pinsel leicht angefeuchtet werden.

Auf Frische achten

Neben der richtigen Reinigungsmethode ist es wichtig, beim Kauf auf die Frische der Champignons zu achten. Achten Sie auf folgende Merkmale:

  • Festes Fruchtfleisch: Es sollte fest sein und nicht auf Druck nachgeben.
  • Geschlossener Hut: Bei jungen Champignons ist der Hut geschlossen und die Lamellen sind nicht sichtbar.
  • Fehlende Druckstellen: Es sollten keine Druckstellen oder Verfärbungen vorhanden sein.
  • Angenehmer Geruch: Frische Champignons haben einen angenehmen, pilzigen Geruch.

Champignons richtig lagern

Um die Haltbarkeit der Champignons zu verlängern, sollten sie richtig gelagert werden:

  • Kühlschrank: Lagern Sie die Champignons im Gemüsefach des Kühlschranks, idealerweise in einer Papiertüte oder locker in ein trockenes, sauberes Tuch gewickelt.
  • Nicht in Plastik verpacken: Bewahren Sie die Pilze nicht in Plastikfolie oder -behältern auf, da dies Feuchtigkeit einschließt und die Pilze schneller verderben lässt.
  • Zeitnah verbrauchen: Champignons sollten binnen 2-3 Tagen verarbeitet werden, um den Verlust von Aroma und Qualität zu vermeiden.
Bilder: Viktor Kuon / Shutterstock