Buntnessel

Buntnessel im Garten: So setzen Sie sie erfolgreich ein

Artikel zitieren

Buntnesseln bestechen durch ihre farbenfrohen Blätter und ihre einfache Pflege. Dieser Artikel bietet eine umfassende Anleitung zur Kultivierung, Kombination und Vermehrung von Buntnesseln, um Ihren Garten in ein leuchtendes Farbenmeer zu verwandeln.

Coleus im Garten
Die Buntnessel ist eine farbenfrohe Pflanze für den Garten

Die Buntnessel als Blattschmuckpflanze im Garten

Buntnesseln (Solenostemon scutellarioides), ehemals auch als Coleus bekannt, bereichern Gärten und Balkone mit ihrer beeindruckenden Farbenpracht. Von strahlendem Gelb über leuchtendes Rot bis hin zu tiefem Violett reicht die Palette ihrer Blattfarben. Attraktive Musterungen wie Streifen, Flecken oder Marmorierungen machen sie zu einem Blickfang in Beeten und Pflanzgefäßen. Mit einer Wuchshöhe von 30 bis 60 cm entfalten Buntnesseln ihre volle Schönheit besonders im Sommer, wenn sie an einem geeigneten Standort stehen.

Lesen Sie auch

Standort und Pflege der Buntnessel im Garten

Buntnesseln bevorzugen einen hellen Standort, der jedoch vor intensiver Mittagssonne geschützt ist. Im Halbschatten kommen ihre leuchtenden Farben besonders zur Geltung, da die Blätter vor Verbrennungen geschützt sind und gleichzeitig ausreichend Licht für ihre Farbintensität erhalten. Ein lockerer, gut durchlässiger Boden ist wichtig, um Staunässe zu vermeiden. Gleichzeitig sollte er eine ausreichende Feuchtigkeit speichern können, um das Wachstum und die Farbenpracht der Pflanzen zu fördern.

Gießen und Düngen der Buntnessel

Der Wasserbedarf der Buntnessel richtet sich nach Standort und Wetterbedingungen. Regelmäßiges Gießen ist essenziell, um den Boden gleichmäßig feucht zu halten, ohne dass sich Staunässe bildet. Eine Kontrolle der Bodenfeuchtigkeit hilft Ihnen, den optimalen Gießrhythmus zu finden. Während der Wachstumsphase von Frühling bis Herbst profitieren Buntnesseln von einer regelmäßigen Nährstoffversorgung. Ein ausgewogener Flüssigdünger, der alle zwei Wochen verabreicht wird, unterstützt ein kräftiges Blattwachstum und intensiviert die Farben.

Buntnessel-Sorten

Die große Auswahl an Buntnessel-Sorten bietet für jeden Gartenstil und Geschmack die passende Pflanze. Hier finden Sie einige beliebte Varianten:

  • ‘Wizard Scarlet’: Diese Sorte beeindruckt mit leuchtend roten Blättern.
  • ‘Gays Delight’: Gelb-grünes Laub mit roten Adern sorgt für eine erfrischende Note im Garten.
  • ‘Chocolate Mint‘: Dunkelbraune Blätter mit einem hellgrünen Rand erzeugen einen interessanten Farbkontrast.
  • ‘Black Prince’: Ein sattes, fast schwarzes Laub zieht alle Blicke auf sich.
  • ‘Electric Lime’: Hellgrüne Blätter mit gelben Nuancen beleben jede Pflanzenkomposition.

Überwinterung der Buntnessel

Da Buntnesseln frostempfindlich sind, benötigen sie vor dem ersten Frost ein Winterquartier. Kübelpflanzen lassen sich problemlos an einen hellen, frostfreien Platz im Haus umsiedeln. Alternativ können Sie im Spätsommer Stecklinge schneiden, um junge Pflanzen für das nächste Frühjahr heranzuziehen. Diese Stecklinge überwintern am besten bei Temperaturen über 15°C an einem hellen Standort, um ein gesundes Wachstum zu gewährleisten.

Buntnesseln mit anderen Pflanzen kombinieren

Die harmonische Integration von Buntnesseln in verschiedene Gartenbereiche oder Pflanzgefäße bringt Leben und Farbe in Ihr grünes Zuhause. Durch die Kombination mit anderen Pflanzenarten lassen sich wirkungsvolle Akzente setzen und optisch ansprechende Ensembles schaffen, die die individuelle Schönheit jeder Pflanze hervorheben.

Kombination mit Blattschmuckpflanzen

Für ein ausgewogenes Zusammenspiel sollten Sie auf Farb- und Formkontraste achten. Folgende Pflanzen eignen sich als Partner:

  • Funkien (Hosta): Mit ihrer großen Vielfalt an Formen und Farben bilden Funkien einen ruhigen Hintergrund und ergänzen die Buntnesseln perfekt.
  • Süßkartoffelrebe (Ipomoea batatas): Ihre schnell wachsenden, herabhängenden Triebe mit herzförmigen Blättern in Purpur oder Grün setzen dynamische Akzente.
  • Purpurglöckchen (Heuchera): Die Palette von Bronze- bis zu Purpurtönen der Purpurglöckchen harmoniert wunderbar mit den leuchtenden Blattfarben der Buntnesseln.

Kombination mit blühenden Pflanzen

Das Zusammenspiel mit blühenden Pflanzen erzeugt ein lebendiges Farbspektakel. Empfehlenswert sind:

  • Geranien (Pelargonium): Ihre dauerhafte Blütezeit von Frühjahr bis Herbst in einer breiten Farbpalette komplementiert die ganzjährige Farbvielfalt der Buntnessel.
  • Petunien (Petunia): Die Fülle an Farben und die lang anhaltende Blütezeit von Petunien machen sie zu einem idealen Partner für Buntnesseln.
  • Begonien (Begonia): Mit ihren vielfältigen Blütenfarben und -formen bieten Begonien eine reiche Auswahl zur Kombination.

Buntnesseln vermehren

Die Vermehrung von Buntnesseln durch Stecklinge ist eine einfache und effektive Methode, die sich sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Gartenliebhaber eignet.

Vermehrung durch Stecklinge

Um Buntnesseln effizient durch Stecklinge zu vermehren, folgen Sie diesen Schritten:

  1. Wählen Sie kräftige und gesunde Triebe der Buntnessel aus, die frei von Krankheiten oder Schädlingen sind. Schneiden Sie etwa 10 cm lange Stecklinge ab, wobei jeder Steckling zwei bis drei Blattpaare haben sollte.
  2. Entfernen Sie die unteren Blätter, sodass nur das obere Blattpaar erhalten bleibt. Dies verhindert Fäulnis und fördert die Wurzelbildung.
  3. Setzen Sie die Stecklinge in ein Glas mit Wasser oder direkt in feuchte Anzuchterde. Achten Sie darauf, dass keine Blätter ins Wasser tauchen.
  4. Stellen Sie die Stecklinge an einen hellen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Eine Temperatur zwischen 20 und 24 Grad unterstützt die Wurzelbildung optimal.
  5. Sobald sich nach etwa zwei bis drei Wochen Wurzeln gebildet haben, können die Stecklinge in separate Töpfe mit guter Erde umgepflanzt werden.

Durch die Vermehrung im Spätsommer sichern Sie das Überleben der jungen Pflanzen über die Wintermonate. Mit dieser Methode gelingt es, die farbenfrohe Pracht der Buntnesseln in Ihrem Garten oder im Haus fortzuführen.