Was tun, wenn die Buchenhecke Läuse hat?

Rotbuchen sind sehr robuste Pflanzen, denen nicht viele Schädlinge gefährlich werden können. Läuse können allerdings zu einer Gefahr für den Buchenheckenbestand werden. Sie sollten unbedingt bekämpft werden, vor allem, wenn die Buchen noch jung sind.

Buchenhecke Wollläuse
Vor allem jungen Buchenhecken können Wollläuse zu schaffen machen

Anzeichen für einen Läusebefall

Die Buchenhecke wird plötzlich braun. Die Blätter haben sich eingerollt, verwelken und fallen schließlich ab. Spätestens jetzt sollten Sie aufmerksam werden und die Buche auf Läuse untersuchen. Wenn Sie auf der Unterseite gelblich-weiße, zwei bis drei Millimeter lange Läuse erkennen, ist die Buchenwolllaus für den Schaden verantwortlich.

Die Buchenwolllaus ist unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt:

  • Wollige Buchenlaus
  • Buchenzierlaus
  • Buchenblattbaumlaus
  • Buchenwolllaus

Ihren Namen verdankt sie den Ausscheidungen, die sie auf den Blättern hinterlässt. Die Schädlinge scheiden Honigtau aus, der sich auf dem Blatt absetzt und kleinen Daunen ähnelt.

Warum ist die Buchenwolllaus so schädlich?

Auf einer Buchenhecke können sich mehrere Generationen von Läusen befinden. Eine Laus bleibt ihr ganzes Leben lang auf einem einzigen Blatt.

Durch ihre klebrigen Ausscheidungen zieht sie andere Schädlinge an. Vor allem aber haben Pilzsporen über die Sauglöcher ungehinderten Zugang zur Pflanze, sodass sich Rußtau bildet, der die Buche zusätzlich schädigt.

So bekämpfen Sie Läuse an der Buchenhecke

Um Läuse auf der Buchenhecke zu entfernen, hilft ein Insektizid, das Sie im Fachhandel erhalten. Wichtig ist, dass das Mittel auf der ganzen Pflanze, besonders auch auf den Blattunterseiten angewendet wird.

Sammeln Sie alle herabgefallenen Blätter sorgfältig auf und entsorgen Sie sie in der Mülltonne, nicht auf dem Komposthaufen!

Buchenwollläuse haben einen ökologischen Nutzen

So ärgerlich das Auftreten von Buchenwollläusen auch ist, die Schädlinge haben durchaus einen ökologischen Nutzen.

Durch den Honigtau, den sie ausscheiden, bieten sie den Bienen eine gute Nahrungsgrundlage und helfen so, das Gartenklima zu verbessern.

Zur Vorbeugung gegen Läuse sollten Sie deshalb im Garten gute Bedingungen für natürliche Feinde der Läuse wie Florfliegen, Marienkäfer und Schwebfliegen schaffen.

Tipps

Jungen Buchenhecken sind besonders gefährdet, da sie noch nicht so widerstandsfähig sind. Alte Hecken leiden weniger unter der Buchenwolllaus. Einzeln stehende Bäume werden mit einem Befall leicht fertig.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.