Der richtige Standort für Brunnenkresse

Der ideale Standort für Brunnenkresse ist an einem Bachrand, der zumindest in der Mittagshitze im Schatten liegt. Das kühle frische Wasser hat eine Tiefe von etwa 15 bis 40 cm und plätschert langsam vor sich hin.

Brunnenkresse Standort

Diese Orte sind in der Natur selten geworden, damit leider auch die wilde Brunnenkresse. Für den Anbau im Garten ist ein Teich ideal, alternativ ein Gartenbeet mit lehmigem Boden, wenn die Brunnenkresse täglich gegossen wird.

Was braucht Brunnenkresse wirklich?

Auf jeden Fall braucht die Brunnenkresse immer frisches sauerstoffreiches Wasser. Hat sie nasse Füße, ist alles andere Nebensache. Dann verträgt sie auch mal etwas mehr Sonne oder Temperaturen um die 30 °C. Dabei liegt ihre Idealtemperatur deutlich darunter.

Die wichtigsten Standorttipps:

  • Halbschatten oder Schatten
  • sauerstoffreiches Wasser
  • ständige Frischwasserzufuhr oder regelmäßiger Wasserwechsel

Tipps & Tricks

Je mehr Wasser die Brunnenkresse bekommt, desto mehr Sonne und Wärme verträgt sie.

UE

Text: Ursula Eggers

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.