Bougainvillea zurückschneiden – Wann, wie oft und wie?

Für das erfolgreiche Kultivieren einer Bougainvillea ist regelmäßige Schnittpflege unabdingbar - aus mehreren Gründen. Wie Sie Ihre dekorative Rankpflanze gesund und in Form halten, erfahren Sie in diesem Artikel.

bougainvillea-zurueckschneiden
Die Bougainvillea sollte vor und nach dem Winterschlaf zurückgeschnitten werden

Warum braucht die Bougainvillea regelmäßig Schnittpflege?

Zunächst einmal ist die Bougainvillea eine schnellwachsende Pflanze. Da versteht es sich von selbst, dass ihr in der domestizierten Kultur in regelmäßigen Abständen etwas Einhalt geboten werden muss. Wie bei anderen Pflanzen dient der Schnitt aber auch der Verjüngung und Kräftigung. Außerdem ist die Bougainvillea schließlich eine besonders dekorative Gärtnerpflanze und der Schnitt daher auch „reine Formsache“. Je nachdem, ob Sie sie als Bäumchen mit Stamm, als Strauch oder als hochrankende Spalierfigur halten möchten, ist eine allmähliche Konturschärfung nötig.

Die Schnittgründe im Überblick:

  • schnelles Wachstum der Bougainvillea will gemaßregelt werden
  • Schnitt verjüngt und stärkt die Pflanze
  • Schärfung der Kulturform

Die ideale Schnittfrequenz

Wie oft sollten Sie also Ihrer Bougainvillea einen verjüngenden und in Form bringenden Schnitt verpassen? Gemäß ihres in unseren Breiten nötigen Winterschlafs empfiehlt sich ein Schnitt vor und nach der vegetativen Ruhepause.

Vor der Winterpause

Vor dem Einquartieren in die Winter-Unterkunft ist eine Reduktion meist allein aus Platzgründen nötig. Wenn Sie die Bougainvillea über den Sommer draußen hochranken gelassen haben, müssen ihre Ranken ja außerdem von der Mauer oder dem Geländer gelöst werden, was sie sowieso Substanz kostet. Kürzen Sie auf jeden Fall zum Einwintern alle langen Triebe.

Nach der Winterpause

Wenn Sie die Bougainvillea im Frühjahr wieder hervorholen, können Sie ihr nochmal einen feineren Schnitt verpassen. Jetzt gilt es, alle abgestorbenen Äste zu entfernen und sie je nach Ihrer bevorzugten Kulturform zu konturieren. Wenn Sie sie als Bäumchen halten möchten, kürzen Sie den Wuchs unterhalb der Krone ein. Als Strauch können Sie ihr je nach favorisierter Silhouette ein paar präzise Formkürzungen verpassen. Bei der Spalierkultur ist die vertikale Länge das Maß der Schnittform.

Vorsicht vor Dornen und zu viel Rückschnitt

Da die Bougainvillea dornig ist, hat ihre Schnittpflege es natürlich in sich. Rüsten Sie sich also vor der Aktion entsprechend mit robusten Stulpenhandschuhen und widerstandsfähiger Kleidung aus. Auch beachten sollten Sie, dass Sie nicht zu viel zurückschneiden. Das wäre angesichts der hiesigen, vergleichsweise lichtarmen Verhältnisse zu schade für die Gesamtlebensdauer der Bougainvillea.

Text: Caroline Strauss
Artikelbild: Robie Online/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.