bougainvillea-duengen
Eine regelmäßige Düngergabe fördert die Blüte

Bougainvillea düngen: Wann, wie oft und womit

Eine Bougainvillea zu düngen ist nicht nur für einen kräftigeren Wuchs und eine üppige Blüte empfehlenswert. Auch so sollten Sie die schöne Rankpflanze regelmäßig mit etwas Extranahrung versorgen. Wir erklären Ihnen das Wie und Warum.

Die vegetativen Grundlagen

Da die Bougainvillea aus dem subtropischen Südamerika stammt, ist sie von Natur aus eine entsprechenden jahreszeitlichen Rhythmus gewöhnt. Sie hat sich in ihrem Vegetationscharakter an die klar voneinander abgegrenzten Trocken- und Regenzeiten ihrer Heimat angepasst: Bei viel Wärme, Licht und Feuchtigkeit treibt sie stark aus, bei Lichtmangel und Trockenheit wirft sie wiederum schnell ihre Blätter ab.

Wann und wie oft düngen?

Bei uns liegt ihre Hauptvegetationsphase daher in der lichtreichen Jahreshälfte über den Sommer. Hier können/sollten Sie Trittbrettfahrer spielen und sie mit Dünger unterstützen. Vom ersten Astriebsschub nach der Überwinterung an ist eine Düngergabe alle ein bis zwei Wochen empfehlenswert. Dabei ist regelmäßiges Gießen natürlich auch Pflicht, um die natürlichen Vegetationsumstände zu unterstützen. Wenn das Lichtangebot Richtung Oktober merklich schwindet, sollten Sie die Düngung einstellen. Sonst erzeugen Sie ein Missverhältnis zwischen der sich einstellenden, lichtmangelbedingten Ruhephase der Pflanze und dem antreibenden Nährstoffangebot.

Halten wir also fest:

  • Bougainvilleen zu düngen ist während ihrer natürlichen Vegetationsphase in der lichtreichen Jahreshälfte sinnvoll
  • dann alle ein bis zwei Wochen Universaldünger, in den Blütephasen Blühkübelpflanzendünger geben
  • passend zum herbstlichen Lichtschwund Düngung einstellen

Welchen Dünger benutzen?

Zum Düngen für einen kräftigen Wuchs können Sie einen einfachen Universal-Flüssigdünger nehmen. Er gibt der Pflanze grundsätzliche Nährstoffe, um ihre Gesamtsubstanz zu entwickeln und zu stärken. In den Blütephasen können Sie aber auch zu einem speziellen Dünger für blühende Kübelpflanzen greifen, der anteilig etwa gleich mit Stickstoff, Kalium und Phosphor angereichert ist. Diese Stoffe sind essenziell und fördernd für die Blütenbildung und halten die Pflanze gesund.

Was Sie sonst noch tun können

Ein kleiner Tipp anbei: Abgesehen davon, dass Sie Ihrer Bougainvillea ein passendes, durchlässiges und mineralhaltiges Substrat gönnen sollten, können Sie sie an der Basis auch mit Dauernährstoff versorgen. Dazu mengen Sie der Erde einfach eine kleine Menge Hornspäne bei. Sie versorgen die Pflanze über die ganze Kübelphase hinweg mit Grundnährstoffen. Beim Umtopfen können Sie die Beigabe dann einfach erneuern.

Text: Caroline Strauss Artikelbild: S.O.E/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 0
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2