Bougainvillea

Bougainvillea düngen: So blüht sie üppig

Artikel zitieren

Die Bougainvillea, bekannt für ihre farbenfrohen Hochblätter, benötigt eine gezielte Nährstoffversorgung, um ihre volle Pracht zu entfalten. Dieser Artikel bietet einen umfassenden Leitfaden zur optimalen Düngung der Bougainvillea, von der Wahl des Düngers bis zur richtigen Dosierung.

bougainvillea-duengen
Eine regelmäßige Düngergabe fördert die Blüte

Düngungszeitraum

Damit Ihre Bougainvillea gut wächst und üppig blüht, sollten Sie sie in der Hauptwachstumszeit regelmäßig düngen. Diese erstreckt sich, je nach Klima und Standort, meist vom Frühjahr bis in den Spätsommer. Beginnen Sie mit der Düngung im März oder April, wenn die Pflanze wieder neu austreibt. Sobald das Wachstum im Mai oder Juni einsetzt, benötigt die Bougainvillea vermehrt Nährstoffe. Düngen Sie sie daher bis spätestens Ende August regelmäßig. Danach sollte die Düngung eingestellt werden, um der Pflanze vor dem Winter eine Ruhephase zu gönnen und ein zu starkes Wachstum zu vermeiden.

Düngerarten

Um Ihrer Bougainvillea alle wichtigen Nährstoffe zu liefern, können Sie zwischen verschiedenen Düngerarten wählen:

  • Flüssigdünger: Er wird alle zwei Wochen über das Gießwasser verabreicht und ermöglicht eine besonders schnelle Nährstoffaufnahme.
  • Mineralischer Dünger: Dieser Dünger ist in Pulver- oder Granulatform erhältlich. Seine Inhaltsstoffe werden nach und nach freigesetzt und wirken somit langfristig. Sie können ihn direkt in die Erde einarbeiten oder dem Gießwasser zugeben.
  • Organischer Dünger: Organische Dünger wie Kompost, Pferdedung oder Pflanzenjauche verbessern die Bodenqualität und versorgen die Pflanze kontinuierlich mit Nährstoffen.

Achten Sie bei der Auswahl des Düngers auf einen leicht erhöhten Phosphoranteil, der die Blütenbildung unterstützt.

Düngermenge

Düngermenge

Die richtige Düngermenge unterstützt das gesunde Wachstum der Bougainvillea

Eine Überdüngung kann das Wachstum der Bougainvillea beeinträchtigen. Daher ist es wichtig, die richtige Düngermenge zu verwenden. Beachten Sie stets die Herstellerangaben auf der Verpackung.

Düngung mit Kaffeesatz

Kaffeesatz ist ein wertvoller organischer Dünger. Er enthält neben Stickstoff auch Phosphor und Kalium und fördert somit das gesunde Wachstum Ihrer Bougainvillea. Sie können den Kaffeesatz getrocknet in die Erde einarbeiten oder einen Sud herstellen, mit dem Sie die Pflanze gießen. Wenden Sie diese Methode alle 3 bis 4 Wochen bis Ende September an.

Düngung beim Umtopfen

Beim Umtopfen der Bougainvillea können Sie der neuen Pflanzerde Kompost oder Bio-Blumenerde beimischen. In den ersten sechs Wochen nach dem Umtopfen ist keine weitere Düngung notwendig, damit sich die Pflanze in Ruhe an ihr neues Zuhause gewöhnen kann. Die Nährstoffe aus der Erde werden langsam freigesetzt und unterstützen die Wurzelbildung sowie die Blütenpracht Ihrer Bougainvillea.

Bilder: S.O.E / Shutterstock