Ihre Bougainvillea will nicht austreiben – was tun?

Gerade Bougainvillea-Anfänger werden zuweilen mit der Sorge konfrontiert, dass sich Ihre Rankschönheit im Frühjahr mit dem Austreiben ziert. Woran das liegen kann und was Sie tun können, lesen Sie im Folgenden.

bougainvillea-treibt-nicht-aus
Manchmal ist es nicht leicht, nach dem Winterschlaf die Bougainvillea zum Austreiben zu bewegen

Was Sie der Bougainvillea zugestehen müssen

In mancher Hinsicht ist die Bougainvillea – zumindest wenn man sie hier im nördlichen Mitteleuropa hält – eine kleine Diva. Das mag man ihr aber nachsichtig verzeihen, wenn man berücksichtigt, dass Sie hier eigentlich wenig gewohnte Umstände vorfindet. In ihrer subtropischen, südamerikanischen Heimat bekommt sie natürlich viel mehr Licht und Wärme geboten als bei uns und ist anstatt vier Jahreszeiten nur dem Wechsel zwischen Trocken- und Regenzeiten unterworfen. Ein wenig Geduld müssen Sie mit ihr also schon haben.

Ur-Bedürfnisse der Bougainvillea:

  • sehr viel Licht und Wärme
  • klare Phasen von Trockenheit und Nässe

Was den Austrieb verzögern kann

Wenn Sie Ihre Bougainvillea aus dem Winterquartier holen, sieht sie meist nicht besonders gut aus: Vertrocknet, blatt- und kraftlos. Und es kann durchaus sein, dass sich eine ganze Weile nichts tut und Sie vergeblich auf einen willigen, kraftvollen Austrieb warten.

Meist mangelt es der Bougainvillea einfach noch an Wärme und Licht. Davon kann sie nun einmal nicht genug bekommen. Was auch sein kann: das Winterquartier war zu dunkel. Dann braucht die Pflanze einfach ein bisschen länger, um wieder zu ihrer Vitalität zurückzufinden. Prüfen Sie auch die Topfgröße: Ist der Wurzelballen vielleicht schon zu beengt? Das kann den Austrieb natürlich auch lähmen.

Mögliche Austriebshemmnisse im Überblick:

  • Licht- und Wärmeangebot reicht noch nicht
  • Winterquartier war zu dunkel
  • Topf schon zu knapp

Maßnahmen

Prüfen Sie, ob der Standort volle Licht- und Wärmeausbeute bietet. Versuchen Sie es gegebenenfalls mit einem anderen, helleren Standort und ein wenig mehr Heizen. Keinesfalls sollten Sie aber mehr gießen – Staunässe kann die Bougainvillea gerade in der noch schwachen Anfangs-Vegetationsphase nicht haben. Wenn Sie feststellen, dass der Topf tatsächlich schon zu eng ist, topfen Sie die Pflanze um und reichern das Substrat mit Nährstoffen wie Hornmehl an. Auch ein Universal-Flüssigdünger kann einen Wachstumsschub bewirken.

Wenn alles nichts hilft, prüfen Sie, ob sie Äste unter der Rinde noch feucht sind (Anritzen) – im schlimmsten Fall kann die Pflanze auch abgestorben sein.

Text: Caroline Strauss
Artikelbild: Audrey Lohkamp/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.