Blutblume im Garten
Die Blutblume kommt auch mit einem halbschattigen Standort zurecht

Blutblume pflanzen – Was ist zu beachten?

Die Blutblume gehört zur Familie der Amaryllisgewächse. Die langen schlanken Triebe und Blüten wachsen aus einer Zwiebel hervor. Was Sie beim Pflanzen der nicht ganz pflegeleichten Blutblume beachten müssen.

Nächster Artikel Blutblume richtig pflegen – Tipps zur Pflege

Welchen Standort bevorzugt die Blutblume?

Die Blutblume mag es gern sonnig bis halbschattig. An einem Standort hinter einem Fenster sollten Sie sie während der Mittagssonne allerdings etwas beschatten. Die Temperaturen am Standort sollten bei mindestens 22 Grad liegen.

Im Sommer dürfen Sie die Blutblume auch gern nach draußen stellen.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Blutblumen pflanzen Sie von März bis Mai. Setzen Sie gekaufte oder geteilte Zwiebeln umgehend in einen Topf, damit sie nicht austrocknen können.

Wie sollte das Substrat beschaffen sein?

Blumenerde auf Kompostbasis ist ideal. Die Erde darf gern lehmig-humos sein. Sie muss wasserdurchlässig sein, damit keine Staunässe entsteht.

Was ist beim Einpflanzen zu beachten?

  • Topf nicht zu groß
  • Spitze der Zwiebel muss frei bleiben
  • Substrat vorsichtig andrücken
  • nicht zu feucht halten
  • hell und warm stellen

Setzen Sie die Zwiebel der Blutblume nicht zu tief. Die Spitze sollte gerade so eben noch oben aus dem Substrat herausschauen.

Der Durchmesser des Topfes sollte ungefähr fünf Zentimeter größer als die Zwiebel sein. Zu große Töpfe sind nicht geeignet. Achten Sie auf eine Drainage im Topfboden.

Wann ist die Blütezeit der Blutblume?

Die Blütezeit dauert von August bis September. Je kühler der Standort ist, desto länger blüht die Blutblume.

Wie wird die Blutblume vermehrt?

Die Vermehrung der Blutblume erfolgt am einfachsten durch Teilung der Zwiebeln, zum Beispiel, wenn Sie die Pflanze im Frühjahr umtopfen. Die Zwiebel bildet im Laufe der Zeit viele Brutzwiebeln, die abgetrennt werden können. Zu oft sollte die Pflanze aber nicht geteilt werden, da sie da nicht mehr blüht.

Eine Vermehrung von Blutblumen ist auch über Samen möglich. Dafür benötigen Sie einen hellen warmen Platz und viel Geduld. Bis aus den Samen blühfähige Pflanzen entstehen, dauert es bis zu drei Jahre.

Tipps

Die Blutblume verträgt keinen Frost. Im Winter benötigt sie aber eine längere Ruhephase in kühlerer Umgebung. Wird ihr diese Pause nicht gewährt, blüht sie im nächsten Jahr nicht.

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 0
  2. Elfie
    Kirschbaum
    Elfie
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 1