Teneriffa Stern draußen
Die Aschenblume fühlt sich im Freien sehr wohl

Wächst die Aschenblume auch draußen im Garten?

Die kanarische Aschenblume, auch als Garten-Zinerarie oder Läuseblume bekannt, ist nicht nur eine exotische aber giftige Zimmerpflanze, sondern auch ein Blickfang im Garten. Ihre hübschen zweifarbigen Blüten verwandeln Ihre Beete im Frühjahr in ein Farbenmeer.

Früher Artikel So pflegen Sie Ihre Aschenblume – Tipps und Tricks Nächster Artikel Ist die Aschenblume giftig?

Wann darf die Aschenblume nach draußen?

Die Aschenblume gilt als bedingt winterhart, denn sie verträgt auch leichten Frost. Daher können Sie diese Pflanze schon im Frühjahr nach draußen stellen oder pflanzen und müssen nicht erst die Eisheiligen abwarten. Auch wenn die Hybriden der Aschenblume oft als einjährige Pflanzen verkauft werden, ist die Läuseblume eigentlich mehrjährig. Nach der Überwinterung kann sie wieder in den Garten.

Den Winter sollte die Aschenblume kühl und hell verbringen, zum Beispiel in einem Gewächshaus oder einem unbeheizten Wintergarten. In Ihrem warmen gut geheizten Wohnzimmer fühlt sie sich nicht besonders wohl. Hier macht sie Ihrem Namen Läuseblume eventuell große Ehre. Kontrollieren Sie die Pflanze daher regelmäßig auf einen Schädlingsbefall.

Ins Beet oder in den Kübel?

Zwar wächst sie auch in einem Beet, idealerweise setzen Sie die Aschenblume aber in einen Kübel, so sind Sie bei der Wahl des Standortes flexibel und können an verschiedenen Stellen im Garten Akzente setzen. Im Kübel ist auch die Pflege einfacher. Die Aschenblume mag durchlässige und humusreiche Erde. Ihr Wurzelballen sollte nicht austrocknen, aber auch keine Staunässe entstehen.

Kann ich die Blütezeit meiner Aschenblume verlängern?

Mit einer Blütezeit von März bis Juni gehört die Aschenblume zu den Frühblühern. Dabei blüht die einzelne Pflanze etwa fünf Wochen lang. Knipsen oder schneiden Sie welke Blüten regelmäßig ab, dann regt dies die Pflanze zu weitere Knospenbildung an. Auch ein eher kühler Standort trägt zu einer langen und üppigen Blüte bei. Zu viel Sonnenlicht schadet der Blühfreudigkeit dagegen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • bedingt winterhart
  • bevorzugt eher kühlen Standort
  • braucht viel Licht aber keine direkte Sonne
  • blüht bis zu 5 Wochen
  • Verlängerung der Blütezeit durch regelmäßiges Ausknipsen welker Blüten
  • kühl und hell überwintern

Tipps

Die farbenprächtigen Blüten der Aschenblume sind ein toller Anblick in Ihrem Frühlingsgarten. Kombinieren Sie die verschiedenen Blütenfarben Ton in Ton oder frühlingshaft bunt.

Text: Ursula Eggers Artikelbild: Swetlana Wall/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum