Beinwell pflanzen, aber richtig!

Als ein Kraut aus der Familie der Raubblattgewächse ist der Beinwell hierzulande heimisch. Aus diesem Grund zeigt er sich anspruchslos und ist ohne Probleme im eigenen Garten anzubauen.

Beinwell pflanzen
Früher Artikel Beinwell – den besten Standort wählen

Welche Standortanforderungen hat Beinwell?

Hell und warm sollte es sein, dann fühlt sich der Beinwell gut aufgehoben. Am besten eignen sich halbschattige Standorte in einer geschützten Lage. Ebenfalls geeignet sind vollsonnige Plätze. Im tiefen Schatten wächst Beinwell ungern.

Lesen Sie auch

Beinwell gilt als feuchtigkeitsliebendes Gewächs. Er liebt mittelschwere bis schwere Böden mit einem hohen Feuchtigkeitsgehalt. Weitere Vorlieben im Bezug auf das Substrat sind:

  • pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5
  • hoher Nährstoffgehalt
  • mittlerer bis hoher Humusgehalt
  • lockere und gut durchlässige Beschaffenheit

Welche Pflanznachbarn sind geeignet?

Da der Beinwell mit schweren, lehmigen bis tonigen und feuchten Böden ausgezeichnet zurechtkommt, sollte er – wenn er nicht allein stehen soll – mit ebenfalls solch einen Untergrund liebenden Gewächsen in Nachbarschaft gepflanzt werden. Dazu gehören beispielsweise Wermut, Alant und Liebstöckel. Doch Achtung: Halten Sie beim Anpflanzen einen Pflanzabstand von mindestens 1 Meter!

Welche Pflanzzeit ist empfehlenswert?

Beinwell ist winterhart und kann mit seinen Wurzeln bis zu 20 Jahre an seinem Standort überdauern. Er kann das ganze Jahr über in vorgezogener Form ins Freiland gesetzt werden. Doch empfehlenswert ist es, ihn zwischen April und Mai zu pflanzen.

Wie kann Beinwell vermehrt werden?

Beinwell kann leicht über seine Samen vermehrt werden. Diese können im April direkt ins Freiland gesät werden. Vorgezogen werden können sie ab März auf der Fensterbank. In der Regel haben Sie mit circa 2 Wochen Wartezeit zu rechnen, bevor sich die ersten Ansätze einer Pflanze zeigen.

Alternativ kann Beinwell über seine Wurzeln vervielfältigt werden. Graben Sie ein Stück Wurzel einer bestehenden Beinwellpflanze aus. Dieses pflanzen Sie an einen anderen Standort ein. Wenn es warm genug ist, erscheint bald eine neue Pflanze.

Tipps & Tricks

Einmal gepflanzt, erscheint Beinwell jedes Jahr wieder ohne großartiges Zutun. Die Blätter können regelmäßig abgeschnitten und zum Herstellen von Jauche verwendet werden.

KKF


Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.