Beinwell

Beinwell im Garten: Welcher Standort ist ideal?

Artikel zitieren

Wegränder, Wiesen, Uferzonen, Gräben… das wirkkräftige und bei Überdosierung giftige Kraut namens Beinwell gedeiht wild an vielen Standorten. Doch welche Aspekte sollten bei der Standortwahl im Garten beachtet werden?

Beinwell Standort
AUF EINEN BLICK
Welcher Standort ist ideal für Beinwell?
Beinwell bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit nährstoffreichem, humosem und feuchtem Boden. Ideal sind mittelschwere bis schwere, sumpfige oder lehmige Böden mit einem pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5. Auch Höhenlagen bis 1.000 m sind geeignet.

Anforderungen an Lage und Boden

Beim Pflanzen von Beinwell sollte eine sonnige bis halbschattige Lage auserkoren werden. Am liebsten steht er in einer warmen halbschattigen Lage. Höhenlagen sind für dieses Kraut geeignet. Es kommt wild auf Gebirgszügen bis 1.000 m vor.

An den Boden stellt Beinwell zahlreiche Ansprüche. Dennoch kann er sich gut anpassen und erweist sich als tolerant. Folgende Merkmale des Bodens lohnt es sich, beim Pflanzen von Beinwell zu berücksichtigen:

  • nährstoffreich
  • humos
  • mittelschwer bis schwer
  • pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5
  • feuchtes Milieu
  • gern sumpfig, moorig, lehmig

Tipps & Tricks

Dank seiner fleischigen Wurzeln kann Beinwell Dürrezeiten schadlos überstehen. Daher ist er selbst für Südlagen in trockeneren Regionen geeignet.

KKF

Bilder: LianeM / iStockphoto