Beinwell vermehren: Welche Methoden sind empfehlenswert?

Kein Wunder, weshalb Kräuterfreunde Beinwell in den eigenen Garten pflanzen - Beinwell ist als Heilkraut und natürlicher Dünger bekannt. Doch wie kann man die Ausbeute erhöhen bzw. wie lässt er sich vermehren?

Beinwell vermehren

Vermehrungsmethode 1: Aussaat

Viele versuchen sich mit der Aussaat des Beinwells. Dies ist grundsätzlich für all jene empfehlenswert, die noch keine Beinwellpflanze im Garten haben. Die Aussaat sollte zwischen März und April oder alternativ zwischen September und November in Angriff genommen werden.

Lesen Sie auch

Beinwell kann auf der Fensterbank vorgezogen werden oder direkt ins Freiland gesät werden. In kühleren Regionen ist das Vorziehen anzuraten. Dann kann der Beinwell ab Mai in den Garten gepflanzt werden .

Die braunschwarzen und zwischen 2 und 3 mm langen Samen sind Dunkelkeimer. Daher werden sie mit Erde bedeckt. Eine Schicht aus Erde von 1 cm genügt. Anschließend werden die Samen gut feucht gehalten. Nach spätestens 14 Tagen keimen die Samen. Sobald sie erste Blättchen gebildet haben, können sie ausgesetzt werden – insofern sie vorgezogen wurden.

Vermehrungsmethode 2: Wurzelteilung und Wurzelschnittlinge

Eine weitaus schnellere und effektive Methode ist das Vermehren über die Wurzeln des Beinwells. Dies kann neben dem Teilen der Pflanze – mithilfe eines Spatens die ausgegrabene Pflanze teilen – über Wurzelschnittlinge erfolgen.

So geht das Vermehren über Wurzelschnittlinge:

  • Wurzel ausgraben im Herbst oder im zeitigem Frühjahr
  • Wurzel in daumengroße Stücke zerteilen z. B. mit Spaten oder Messer
  • Wurzelstücke an anderer Stelle einpflanzen
  • aus jedem Wurzelstück entsteht eine neue Pflanze

Achtung: Damit der Beinwell beim Ausgraben keinen Schaden nimmt, sollte er mit einer spitzen Schaufel aus dem Erdreich gehoben werden. Er besitzt ein tiefgehendes Wurzelwerk. Nachdem die neuen Pflanzen ausgetrieben sind, können sie – falls erforderlich – an einen anderen Standort umgepflanzt werden.

Tipps & Tricks

Wenn Sie zu viele Wurzelschnittlinge haben und diese nicht alle einpflanzen wollen, können Sie diese weiterverwenden und zum Haltbarmachen beispielsweise trocknen . Beinwell ist eine exzellente Heilpflanze, wenn es um eine schnelle Wundheilung und Schmerzlinderung geht.

KKF

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.