Bambuswachstum – rasant und grenzenlos

Bambuspflanzen zaubern fernöstliches Flair in Garten oder Wohnung. Das rasante Bambus Wachstum und immer frisches Grün macht sie weltweit begehrt. Sie wollen einen Bambus für Garten oder Wohnung? Dann interessiert Sie sicher wie der Bambus wächst.

Bambus Wachstum

Der Bambus ist ein Wachstumswunder

Gut zu wissen: es gibt nicht nur eine Bambuspflanze, sondern 47 Arten mit über 1200 Sorten. Diese unterteilen sich hinsichtlich Wurzelwachstum in 2 Gruppen:

  • Bambusse, die keine unterirdischen Ausläufer bilden – Fargesien
  • Bambusse, die Ausläufer bilden – Phyllostachys, Pleioblastus und Pseudosas

Bambusse wachsen anders als Bäume

Im Gegensatz zu Bäumen gibt es beim Bambus kein Dickenwachstum. Wenn die Halme von April bis August wie Spargel aus dem Boden sprießen, haben sie bereits ihre fertige Dicke erreicht. Die Sprossen wachsen in wenigen Monaten zu einem ausgewachsenen Halm. Erst nach beendetem Höhenwachstum entfalten sich die Blätter.

Die Größten ihrer Art wachsen bis zu einem Meter am Tag und werden knapp 40 Meter hoch. Diese Rekordwerte lassen sich im heimischen Garten nicht erzielen. Aber ein Bambus, der dreißig Zentimeter pro Tag erreicht ist keine Seltenheit. Je nach Höhe unterscheidet man:

  • kurzer niedriger Bambus – bis zu 1 Meter
  • mittelhoher Bambus – 3 bis 7 Meter
  • hoher Bambus – bis 15 Meter
  • Riesenbambus – über 15 Meter

Tipps & Tricks

Wer einen Bambus erwerben will sollte sich vorher über das Wachstum der Pflanze informieren. Das schützt vor Überraschungen.

Text: Regina Müller
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.