Den Bambus als Bonsai kultivieren

Der Bambus ist ein Symbol für asiatische Kultur und Natur. Wird der Bambus nun als Bonsai gezogen, braucht man keinen eigenen Garten, um auch hierzulande in den optischen Genuss dieser anpassungsfähigen Pflanze zu kommen. Bambus-Bonsai ist Asien in Miniaturformat!

bambus-bonsai
Bambus kann auch als Bonsai gezogen werden

Welcher Standort gefällt dem Bambus-Bonsai?

Ein Bambus benötigt einen hellen Standort. Doch wird er als Bonsai im Zimmer kultiviert, sollte er keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Gut geeignet sind Fensterbretter, die in Richtung Osten oder Westen ausgerichtet sind. Auch auf einem Balkon oder einer Terrasse kann solch ein Bambus-Bonsai ein passendes Zuhause finden. Doch Achtung: Im Winter sollte er in die Wohnung gestellt werden, um im Wurzelbereich nicht zu erfrieren.

Lesen Sie auch

Wie häufig sollte der Bonsai gegossen werden?

Das regelmäßige Gießen ist das A und O in der Pflege des Bambus-Bonsais. Von Mai bis September kann das täglich bis alle zwei Tage notwendig sein. Die Erde sollte mäßig feucht gehalten werden und nicht austrocknen. Zum Gießen ist kalkarmes bis kalkfreies Wasser empfehlenswert, da Bambus Kalk schlecht verträgt.

Ist der Bambus als Bonsai gut schnittverträglich?

Die Halme vom Bambus wachsen ja nach Sorte recht schnell. Wenn Sie sich einen Bambus-Bonsai besorgt haben, können Sie sicher sein, dass dieser gut schnittverträglich ist und wahrscheinlich weniger Wuchstempo an den Tag legt. Während ein Bambus in der freien Natur mehrere Meter innerhalb von einer Woche wachsen kann, wächst ein Bonsai wesentlich langsamer – auch aufgrund des geringeren Nährstoffangebots. Schneiden Sie das Gewächs nach Bedarf und zwar mit einem scharfen Schnittwerkzeug, das auch die harten Halme durchtrennen kann.

Braucht dieser Bonsai eine spezielle Überwinterung?

Steht ihr Bambus-Bonsai draußen, sollten Sie ihn spätestens im Oktober ins Warme holen und hell überwintern. Würde der Bonsai den Winter über Outdoor verbringen, ist das Risiko groß, dass er erfriert. Die Wurzeln stecken zu flach in der Erde und würden durch Frost gefrieren und kein Wasser mehr aufnehmen können. Die Folge: Der Bonsai stirbt.

Tipp

Ein Geschenk für Freunde

Als Bonsai gezogen ist der Bambus ein wunderschönes Geschenk für Menschen, die vielleicht keinen eigenen Garten besitzen, aber exotische Pflanzen lieben. In Asien wird solch ein Bonsai-Bambus gern verschenkt und steht für Glück, Freundschaft und Gesundheit.

Text: Anika Gütt
Artikelbild: yogesh_more/Shutterstock