Welche Anthurien-Sorten werden als Zimmerpflanze kultiviert?

Mit ihrem leuchtend gefärbten Hochblatt und dem daraus emporragenden Blütenkolben präsentiert sich die Anthurie sehr elegant und passt hervorragend zum puristischen Wohnstil unserer Zeit. Nicht nur als pflegeleichte Topfpflanze, auch als haltbare Schnittblume sind die verschiedenen Sorten sehr beliebt.

Flamingoblume Sorten
Die Flamingoblume gibt es auch mit rosa Blüten

Die in unseren Breiten am Häufigsten anzutreffenden Arten sind:

  • Die große Flamingoblume (anthurium andraeanum)
  • Anthurium-Scherezerianum
  • Anthurium-Crystallinum

Meist werden kommen allerdings nicht mehr die Ursprungspflanzen sondern nur noch Hybriden in den Handel.

Die große Flamingoblume (anthurium andraeanum)

Diese Flamingoblume zeichnet sich durch ihre beeindruckende Größe aus. Sie blüht weniger reich, dafür umso prachtvoller. Ihre Blätter haben eine lederartige Struktur und werden bis zu vierzig Zentimeter lang. Die Hüllenblätter glänzen lackartig und sind grün, weiß, lachsfarben, rosa oder dunkelrot gefärbt. Ihre Struktur erinnert an gehämmertes Metall, was äußerst reizvoll wirkt. Der Blütenkolben ist relativ kurz und stets gelb oder cremefarben.

Wegen ihrer Größe ist diese Sorte eine eher selten anzutreffende Zimmerpflanze. Sie eignet sich jedoch gut als Vasenblume, die sich durch ihr sehr lange Haltbarkeit auszeichnet.

Anthurium-Scherezerianum

Diese Sorte wird auch kleine Flamingoblume genannt und ist sehr häufig in unseren Wohnungen zu finden. Sie besitzt lanzettenförmige, lederartige Blätter, die jedoch höchstens dreißig Zentimeter groß werden. Dadurch passt sie sehr gut auch auf ein kleineres Blumenfenster. Das leuchtend gefärbte Hüllenblatt glänzt wachsartig und wird etwa zehn Zentimeter lang. Es umgibt einen meist orangeroten, spiralig gedrehten Blütenkolben.

Anthurium-Crystallinum

Das herzförmige Laub dieser Flamingoblume ist außerordentlich dekorativ. Die Einzelblätter können bis zu 55 Zentimeter lang werden. Zunächst metallisch-purpurrot verfärbt sich das Laub bei älteren Pflanzen tief Smaragdgrün. Mittelrippe und Hauptadern sind scharf abgegrenzt und haben eine silbrig weiße Zeichnung.

Diese Anthurie wird ausschließlich wegen des Blattwerks kultiviert. Die Blüten und Hochblätter sind eher unscheinbar.

Tipps

Um ihre hübschen Blüten auszubilden, benötigen Anthurien ausreichend Licht, aber keine direkte Sonneneinstrahlung. Ist der gewählte Standort zu dunkel, unbedingt mit einer Pflanzenlampe für genügend Helligkeit sorgen.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.