Ameisen

Ameisenplage verhindern: Wirksame Hausmittel und Tipps

Artikel zitieren

Ameisen können sehr störend wirken, wenn es immer mehr Tiere werden. Mit den richtigen Hausmitteln können Sie einer Ameisenplage vorbeugen.

ameisen-vorbeugen
Ätherische Öle halten Ameisen fern
AUF EINEN BLICK
Was bietet sich zur Vorbeugung gegen Ameisen an?
Setzen Sie ätherische Öle wie Lavendelöl zur Abschreckung ein. Sie können die Duftstoffe in Wasser mischen, in eine Sprühflasche (14,00€ bei Amazon*) füllen und aussprühen. Bringen Sie das Mittel an Zugangsstellen zum Haus aus. Auch Pfefferminzöl, Zimtöl oder Zitronenöl wirken gegen Ameisen.

Welche Hausmittel helfen beim Vorbeugen gegen Ameisen?

Setzen Sie am besten Duftstoffe ein, die Ameisen abschrecken. So können Sie beispielsweise mit folgenden ätherischen Ölen vorbeugen:

  • Lavendelöl
  • Pfefferminzöl
  • Zimtöl
  • Zitronenschale
  • Zitronenöl

Lesen Sie auch

Zitronenschale lässt sich gezielt an bestimmten Stellen ausbringen. Die ätherischen Öle können Sie mit Wasser mischen und in eine Sprühflasche geben. Sprühen Sie die Flüssigkeit dann an Ort und Stelle aus. Um Ameisen langfristig abzuschrecken, sollten Sie die Behandlung gelegentlich wiederholen.

Wie kann man Ameisen im Haus vermeiden?

Beseitigen Sie die Duftmarken der Ameisen mit Essigessenz, bringen Sie abschreckende Stoffe an Zugangsstellen aus und verschließen Sie Ritzen. Essigreiniger beseitigt die Duftmarken, die Ameisen zur Orientierung nutzen. Sie können kleinere Ritzen mit Silikon verschließen und so einem häuslichen Ameisenzulauf vorbeugen. Auch Kupferdraht oder Kupfermünzen werden manchmal zur Vorbeugung eingesetzt. Der markante Eigengeruch des Metalls wird von Ameisen gemieden.

Warum sollte ich Ameisen vorbeugen?

Ameisen sind nützliche Tiere, können im Haus jedoch stören und auch einen Blattlausbefall begünstigen. Wenn sich die Blattlaus auf einer Pflanze ansiedelt, klettern die Ameisen an dieser empor. Sie ernähren sich gerne von den Ausscheidungen der Schädlinge und schützen sie vor natürlichen Feinden wie dem Marienkäfer. Auch im Haus können die kleinen Krabbeltiere sich zu einer echten Plage entwickeln, wenn zu viele davon auftauchen.

Tipp

Ameisen mit abschreckender Bepflanzung vorbeugen

Sie können auch direkt Kräuter wie Lavendel, Thymian oder Majoran an bestimmte Stellen Ihres Garten pflanzen. Der Geruch dieser Pflanzen wirkt vorbeugend gegen Ameisen. Zumindest an diesem einen Standort der Pflanze lassen sich die Ameisen dann meist nicht so schnell blicken.

Bilder: FotoHelin / Shutterstock