Ameisen anlocken und umsiedeln – Tipps & Tricks

Beste sanfte Ameisen-Bekämpfung ist die Umsiedlung mit dem Blumentopf-Trick. Zur Optimierung und Beschleunigung der Öko-Methode können Hobbygärtner Ameisen gezielt anlocken. Wie das im Rasen und Beet gelingt, verraten diese Tipps & Tricks.

ameisen-anlocken
Ameisen können mit einem Trick angelockt und umgesiedelt werden

Ameisen anlocken und umsiedeln – Anleitung

Lästige schwarze, gelbe oder rote Ameisen locken naturnahe Hobbygärtner mit dem Blumentopf-Trick an, um das ganze Volk in einem Schwung umzusiedeln. Damit sich der Umzug nicht über viele Wochen hinzieht, kann man Ameisen zusätzlich anlocken, um ihnen die neue Behausung schmackhaft zu machen. Folgende Anleitung erklärt, wie Sie den Blumentopf-Trick richtig anwenden und perfektionieren:

Lesen Sie auch

Schritt 1: Ameisen einladen ins Umzugsquartier Blumentopf

  1. Blumentopf auspolstern mit Holzwolle
  2. Umgestülpt auf eine Laufstraße im Beet oder ein aktives Nest im Rasen setzen
  3. Ameisen nehmen Larven Huckepack und ziehen um ins kuschelige Quartier
  4. Spaten unter den Blumentopf schieben
  5. Ameisennest im Topf umsetzen

Der neue Standort für das Ameisennest sollte sich in mindestens 30 Metern Entfernung zum eigenen und benachbarten Garten befinden. Andernfalls finden Ameisen mithilfe ihres feinen Geruchssinns innerhalb kurzer Zeit zurück in ihr angestammtes Revier.

Schritt 2: Ameisen gezielt anlocken zum Blumentopf

Zwecks Beschleunigung der Umzugsaktivitäten können Sie lästige Ameisen im Garten gezielt in Richtung Blumentopf dirigieren. Arbeiterinnen sind permanent auf der Suche nach süßen, kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln für die Königin, den Nachwuchs und sich selbst. In der Praxis gut bewährt haben sich diese Mittel, um Ameisen scharenweise anzulocken:

  • Schälchen befüllen mit Honig, Zucker oder Sirup, angereichert mit Insektenleichen
  • Überreife Obststücke dünn mit Honig oder Zuckerwasser bepinseln
  • Zerkleinerter Thunfisch aus der Dose
  • Nicht geeignet: saure Lockmittel, wie Zitrone oder Essiggurke

Fernerhin kann man Ameisen erfolgreich anlocken mit Marder- oder Igelkot. Die cleveren Insekten wissen den Gehalt an Elektrolyten und Salzen als Nahrungsergänzung sehr zu schätzen. Legen Sie mit den Lockmitteln mehrere Fährten, die von stark frequentieren Laufstraßen in Richtung des Blumentopfs weisen.

Tipps

Die Bekämpfung von Ameisen wird zum Fass ohne Boden, wenn im Garten eine Blattlaus-Plage grassiert. Unverdrossen marschieren umgesiedelte, vergrämte Ameisen wieder ein, weil sie es auf den nahrhaften Honigtau von Blattläusen abgesehen haben. Indem Sie Läuse im Garten bekämpfen mit Schmierseifenlösung, durchbrechen Sie den nervtötenden Teufelskreis.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Azay photography/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.