So beseitigen Sie Ameisen im Gartenhaus

Ameisen sind für den Garten durchaus nützlich. Ameisen im Gartenhaus sind dagegen weniger angenehm. So bekämpfen Sie Ameisen und halten Sie aus Ihrem Gartenhaus fern.

ameisen-im-gartenhaus
Ameisen im Garten sind nützlich; im Gartenhaus sind sie ungern gesehen

Wie beseitige ich Ameisen im Gartenhaus?

Statt mit giftigen Ameisenködern können Sie die Ameisen im Gartenhaus (369,00€ bei Amazon*) auch mit Backpulver beseitigen. Die Tiere verspeisen das Pulver. Anschließend bläht sich das Natron im Leib der Tiere auf und tötet diese. Anders als bei der Nutzung von Köderdosen legen Sie hier keine Schadstoffe in Ihrem Gartenhaus aus. Allerdings sollten Sie bedenken, dass beide Stoffe tödlich wirken. Da Ameisen nützliche Tiere sind und manchen Vorteil mit sich bringen, sollten Sie eher über eine wirksame Vertreibung nachdenken.

Lesen Sie auch

Welche Pflanzen halten Ameisen aus dem Gartenhaus fern?

Stellen Sie folgende Kräuter gegen Ameisen im Gartenhaus auf. Sie enthalten ätherische Öle, von denen ein für Ameisen unangenehmer Duft ausgeht:

  • Lavendel
  • Pfefferminze
  • Lavendel

Auch das Öl vieler Kräuter wirkt störend auf Ameisen. Sie können beispielsweise Lavendelöl oder Zitronenöl mit Wasser mischen und im Gartenhaus aussprühen. So vertreiben Sie die Tiere von Gartenmöbeln oder aus dem Gartenhaus.

Welche Duftstoffe vertreiben Ameisen aus dem Gartenhaus?

Als weitere Hausmittel können Sie Essig oder Zimt gegen Ameisen im Gartenhaus einsetzen. Auch den Duft dieser Substanzen können Ameisen nicht ausstehen. Zimt können Sie als Zimtpulver an Wegstrecken der Ameisen ausstreuen. Mit Hilfe einer Sprühflasche können Sie das entsprechende Mittel im Gartenhaus gegen Ameisen bereithalten und gelegentlich aussprühen. Dann ist Ihr Gartenhaus oder Ihre Laube immer wieder unangenehm für die Tiere. Auch nachlaufende Ameisen halten Sie damit vom Gartenhaus ab.

Wie unterbreche ich Ameisenstraßen in mein Gartenhaus?

Algenkalk und Kreidepulver werden oft zur Unterbrechung bestehender Ameisenstraßen eingesetzt. Wenn Sie eine Ameisenstraße beobachten, die zu Ihrem Gartenhaus hinführt, können Sie auf dieses Mittel zurückgreifen. Basische Stoffe mit einer staubigen Konsistenz werden von Ameisen nicht übertreten, da sie die Ameisensäure neutralisieren und nicht angenehm für die Tiere sind. Da Ameisen immer wieder an bestimmten Wegen entlanggehen, kann deren Nutzung von Vorteil sein. Mit dem Kalk setzen Sie eine Grenze zum Gartenhaus oder der Terrasse.

Wie siedle ich ein Ameisennest in der Nähe des Gartenhauses um?

Mit einem Tontopf und Holzwolle können Sie Ameisennester sanft umsiedeln. So gehen Sie dabei vor.

  1. Großen Blumentopf mit Holzwolle befüllen.
  2. Umgekehrten Topf über das Nest stülpen.
  3. Warten, bis Ameisen darin einziehen.
  4. Nach einer Woche Spaten unter Topf schieben.
  5. Ameisenstaat an anderen Ort stellen.

Wählen Sie einen neuen Standort, der weit genug entfernt ist. Dann werden die Ameisen nicht mehr so schnell im Gartenhaus auftauchen

Tipp

Zuckerwasser als Lockstoff nutzen

Mit Hilfe von Zuckerwasser können Sie Ameisenströme umsteuern. Wenn Sie eine Schale davon in der Nähe Ihres Gartenhauses aufstellen, zieht das aber auch weitere Ameisen an. Als effektives Bekämpfungsmittel handelt sich diese Methode deshalb nur bedingt.

Text: Ben Matthiesen