So vermehren Sie erfolgreich Allium Schubertii

Bei dem Allium Schubertii, auch Schuberts Lauch genannt, handelt es sich um einen Zierlauch mit auffallenden, hell-violetten Blüten. Bei der Vermehrung kann entweder auf die generative oder auf die vegetative Methode gesetzt werden. Wie das geht und worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier.

allium-schubertii-vermehren
Allium Schubertii lässt sich gut über selbst gewonnene Samen vermehren

Wie kann ich Allium Schubertii vermehren?

Der Zierlauch lässt sich sowohl durch die Aussaat von Samen als auch durch Zwiebeln vermehren. Bei ersterem spricht man von einer generativen, bei letzterem von einer vegetativen Vermehrung. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile.

Lesen Sie auch

Wo erhält man die Samen von Allium Schubertii?

Die Samen des Allium Schubertii können entweder im Fachhandel gekauft oder selbst gewonnen werden. Wenn Sie bereits einen Allium Schubertii im Garten haben, können Sie die Samenbildung an Ihrer eigenen Pflanze beobachten: Schneiden Sie dafür die verblühten Blüten nicht ab, sondern lassen Sie sie an der Pflanze trocknen. An den vertrockneten Blüten bilden sich dann Kapselfrüchte, die die kleinen Samen enthalten. Wann die Samen reif sind, erkennen Sie daran, dass die Samen schwarz und glänzend sind und leicht aus den Kapseln herausgeschüttelt werden können.

Wann ist die beste Zeit, um die Samen des Allium Schubertii zu ernten?

Im Herbst sind die Blüten des Zierlauchs vertrocknet und die Kapselfrüchte haben die Samen ausgebildet. Der beste Zeitpunkt für die Ernte der Samen ist zwischen September und November.

Wie werden die Samen des Allium Schubertii ausgesät?

Sie können die Samen entweder direkt nach der Ernte aussäen oder bis zu einem späteren Zeitpunkt lagern. In beiden Fällen sollten Sie beachten, dass es sich bei Zierlauch um Kaltkeimer handelt. Sie benötigen einen Kältereiz, um mit der Keimung zu beginnen. Bei der Direktaussaat säen Sie die Samen direkt nach der Ernte des Saatguts:

  • Ziehen Sie 1 cm tiefe Saatrillen.
  • Legen Sie die Samen in einem Abstand von zehn Zentimetern hinein.
  • Bedecken Sie die Rillen mit Erde und drücken Sie sie leicht an.
  • Gießen Sie die Samen mit einem weichen Wasserstrahl an.
  • Decken Sie die Samen mit einem Netz ab, um zu verhindern, dass sie von Vögeln gefressen werden.

Achten Sie bei der Aussaat auf einen sonnigen Standort sowie einen lockeren, sandigen und nährstoffreichen Boden. Die Zierlauch-Samen werden im Frühjahr anfangen zu keimen.

Wenn Sie die Samen nicht direkt aussäen möchten, sollten Sie sie kühl, trocken und dunkel lagern.

Wie funktioniert die vegetative Vermehrung von Allium Schubertii?

Bei der vegetativen Vermehrung werden im Herbst die Tochterzwiebeln des Allium Schubertii ausgegraben und von der Mutterzwiebel abgetrennt. Dabei handelt es sich um die einfachste Methode zur Vermehrung von Zierlauch, die im Gegensatz zur Vermehrung mittels Samen immer gelingt. Die Tochterzwiebeln können von September bis November gepflanzt werden, sodass sie vor dem Winter noch ausreichend Zeit haben, um erste Wurzeln auszubilden. Die Methode eignet sich insbesondere dann, wenn Ihr Zierlauch an einer Stelle des. Gartens zu dicht wächst.

Tipp

Zierlauch sät sich selbst aus

Wenn die Standortbedingungen passen und die Blüten nicht vorzeitig abgeschnitten werden, kann Zierlauch sich selbst aussäen.

Text: Mareen Schergut