allium-giganteum-vermehren
Zierlauchsamen können im Herbst selbst gesammelt werden

Kann ich Riesenlauch selber vermehren?

Wenn Sie Ihren Riesenlauch zu schätzen gelernt haben, dann wollen sie vielleicht noch mehr dieser dekorativen Pflanzen in Ihrem Garten haben. Natürlich können Sie diese kaufen, viel schöner ist es jedoch, den Riesenlauch selber heranzuziehen.

Welche Methoden der Vermehrung gibt es beim Riesenlauch?

Allium giganteum, der Riesenlauch lässt sich durch Teilung der Zwiebeln beziehungsweise das Abtrennen von Tochterzwiebeln oder durch Aussaat vermehren. Beide Methoden sind leicht umzusetzen und in den meisten Fällen von Erfolg gekrönt.

Woher bekomme ich die Samen?

Natürlich können sie auch im Handel diverse Samen für Riesenlauch erwerben, haben Sie aber einen eigenen Riesenlauch, dann verwenden Sie doch einfach dessen Samen. Dafür lassen Sie die welken Blütenstände stehen, bis sich die darin befindlichen Samen schwarz gefärbt haben. Jetzt sind sie reif für die Ernte und eine zügige Aussaat. Lagern Sie die Samen nur kurzzeitig, dann aber trocken und dunkel.

Den Riesenlauch aussäen

Bevor die Samen Ihres Riesenlauchs keimen können, brauchen sie eine gewisse Zeit der Kälte, denn sie sind so genannte Kaltkeimer. Mindestens einige Tage sollten Temperaturen um den Gefrierpunkt herrschen, notfalls in der Gefriertruhe oder im Kühlschrank.

Säen Sie Ihren Riesenlauch direkt nach der Ernte ins Freiland, dann keimen die Samen im nächsten Frühjahr. Die Anzucht auf dem Fensterbrett nach vorangegangener Kühlung ist aber auch möglich. Halten Sie die Samen gleichmäßig feucht.

Die Vermehrung durch Brutzwiebeln

Die Vermehrung durch Brutzwiebeln erledigt der Riesenlauch praktisch ganz allein. Neben der Hauptzwiebel wachsen im Laufe der Jahre kleine Tochterzwiebeln oder Brutzwiebeln heran. Sind diese weit genug entwickelt, dann können sie verpflanzt werden. Am besten graben Sie Ihre Lauchzwiebeln im Herbst aus. Trennen Sie die größten Tochterzwiebeln ab und setzen Sie diese an einem geeigneten Standort erneut in die Erde.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Vermehrung möglich durch Aussaat und Brutzwiebeln
  • Samen erst ernten, wenn sie schwarz verfärbt sind
  • direkt nach der Ernte aussäen
  • falls Lagerung nötig ist: dunkel und trocken
  • Anzuchterde eventuell mit Quarzsand mischen
  • Kaltkeimer
  • Substrat und Samen feucht halten
  • Brutzwiebeln im Herbst pflanzen
  • Staunässe meiden!

Tipps

Der Riesenlauch lässt sich recht leicht vermehren, übernimmt diese Aufgabe mit der Bildung von Tochterzwiebeln sogar selbst.

Artikelbild: HHelene/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 0
  2. Elfie
    Kirschbaum
    Elfie
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 1