Ist das Afrikanische Ringkörbchen giftig?

Das Afrikanische Ringkörbchen ist ein sehr dekorativer Bodendecker. Von Mai bis September leuchten seine zweifarbigen Blüten im Garten. Meistens sind sie pink und weiß gefärbt. Jeden Morgen öffnen sich die Blüten um sich am Abend wieder zu schließen.

afrikanisches-ringkoerbchen-giftig
Das Afrikanische Ringkörbchen ist eine schöne Polsterstaude

Bei Regen bleiben die empfindlichen Blüten jedoch ganz geschlossen, denn zu viel Nässe verträgt das Afrikanische Ringkörbchen gar nicht gut. Es bevorzugt Sonne und sandigen Boden. Da es praktisch keine Informationen über eine eventuelle Giftigkeit gibt, ist davon auszugehen, dass diese Pflanze nicht giftig ist. Von einem Verzehr der Blätter und Blüten ist bis zum Nachweis der Ungiftigkeit jedoch abzuraten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • vermutlich ungiftig, ist aber nicht bewiesen
  • vom Verzehr wird sicherheitshalber abgeraten
  • dekorativer Bodendecker
  • Wuchshöhe ca. 5 bis 10 cm
  • Blüten zweifarbig
  • liebt die Sonne und sandigen Boden

Tipps

Das pink-weiß blühende Afrikanische Ringkörbchen lässt sich sehr gut mit dem weiß blühenden Berg-Sandkraut (bot. Arenaria montana) kombinieren.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Kathryn Roach/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.