aeschynanthus-pflege
Die Schamblume mag es gerne feucht

Aeschynanthus pflegen – Tipps und Tricks

Die Aeschynanthus, auf Deutsch Schamblume, ist mit ihren bizarren Blüten eine sehr dekorative Zimmerpflanze. Im heimischen Garten fühlt sich die aus dem Süden und Südosten von Asien stammende Pflanze nicht wohl, dort ist es ihr zu kalt.

Der ideale Standort für die Aeschynanthus

Die Schamblume liebt es zwar hell und warm, aber sie verträgt die pralle Sonne nicht gut. Daher steht sie an einem hellen Ost- oder Westfenster besser als an einem Südfenster, wo sie über die Mittagsstunden beschattet werden sollte. Ein Nordfenster dürfte ihr dagegen zu dunkel sein.

Da viele Sorten der Schamblumen lange hängende Triebe ausbilden, eignen sie sich sehr gut für die Bepflanzung von Hängeampeln. Wird Die Aeschynanthus umgestellt, während sie Knospen oder Blüten trägt, dann könnten diese abfallen. Vermeiden Sie also einen Standortwechsel während dieser Zeit. Die Temperatur sollte während der Wachstumsphase etwa zwischen 20 °C und 25 °C liegen.

Die Aeschynanthus richtig gießen und düngen

Feuchtwarmes Klima gefällt Ihrer Aeschynanthus am besten. Dementsprechend sollte sie regelmäßig gegossen werden. Trocknet ihr Wurzelballen aus, dann könnte die Pflanze eingehen. Von März bis in den August hinein geben Sie ihr etwa alle zwei Wochen ein wenig Flüssigdünger.

Für ein gelegentliches Besprühen mit lauwarmem und kalkfreiem Wasser ist die Schamblume äußerst dankbar. Auf diese Weise sorgen Sie für eine optimale Luftfeuchtigkeit und beugen gleichzeitig einem Befall mit lästigen Blattläusen vor.

Die Schamblume überwintern

Im Winter sollten Sie Ihrer Schamblume eine Winterruhe bei etwa 16 °C gönnen. Zwar wächst die Pflanze während dieser Zeit nicht, dafür wir sie im nächsten Jahr aber reichlich blühen. Schränken Sie unbedingt die Gießmenge und -häufigkeit deutlich ein, aber lassen Sie die Erde nicht austrocknen. Ohne Winterruhe fällt die Blüte Ihrer Aeschynanthus deutlich spärlicher aus.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Standort: warm, hell, ohne direkte Sonneneinstrahlung
  • Luftfeuchtigkeit: eher hoch
  • Temperatur: zwischen 20 °C und 25 °C
  • regelmäßig gießen und mit Wasser besprühen
  • lauwarmes und kalkarmes Wasser verwenden, am besten Regenwasser
  • düngen: von März bis August etwa alle 2 Wochen
  • Winterruhe bei ca. 16 °C fördert die Blühfreudigkeit

Tipps

Das regelmäßige Besprühen Ihrer Aeschynanthus sorgt für die nötige Luftfeuchtigkeit und beugt gleichzeitig einem Befall mit Blattläusen vor.

Artikelbild: chutima chaimratana/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Rubrik Hinweise

    Hallo Nils ! Wie kann ich die Rubrik " Hinweise " löschen bzw. leeren ? Danke ! Andreas

  2. Rasenanlage mit Muttererde / ohne Umgraben

    Hallo liebe Gemeinde, in meinem Garten bestand ein Rasen mit unebenen Flächen, die teilweise nicht mehr bewachsen waren. Aufgrund einer kleinen Baustelle hatten wir viel Erde über - anstelle diese abzutransportieren, reinigten wir die Erde um die alte Rasenfläche hiermit komplett zu überdecken. (siehe bitte die Fotos) Leider hatte ich keine Zeit die alte Rasenfläche zuvor umzugraben. Die alte Rasenfläche ist allerdings bis auf die tiefste Stelle gemäht und ordentlich vertikutiert. Ziel ist eine durchweg bewachsene und relativ ebene Rasenfläche. Mein Plan ist folgender: Vorab- Bodenprobe in ca 10cm tiefe entnehmen und in ein Bodenlabor senden (Ziel- PH>5,5) Boden ab []

  3. Exotische Kletter- und Schlingpflanzen - 1. Thema: Thunbergia alata (Schwarzäugige Susanne)

    Wer die Thunbergia alata gerne in seinem Garten oder auf seinem Balkon im kommenden Sommer pflanzen möchte, kann den Januar 19 dazu nutzen, sich hierzu bereits Gedanken zu machen bzw. Pläne zu schmieden und sich nach dem gewünschten Samen umzusehen. Es gibt diese Kletterpflanze mittlerweile in interessanten, verschiedenen Farbtönen. Vor einigen Jahren habe ich den Samen während des Sommers von den eigenen Pflanzen für die nächste Saison gesammelt. Das geht nun leider nicht mehr, da die neuen Züchtungen alles Hybriden sind und demzufolge samenlos. Die Anschaffung eines Zimmer-Gewächshauses ist von Vorteil, Kokosquelltabletten, denn der Zeitpunkt, den Samen zu aktivieren ist []

  4. Winterpflege an Kübelplanzen

    Hier: Taglilien, Hemerocallis -1- Wenn möglich ziehe ich die Pflanze am Laub aus dem Topf, um die Ballen-Seiten auf Schneckeneier zu überprüfen. -2- Vertrocknetes Laub & Blütenstengel 5 - 10 cm über dem Substrat entfernen. ......Oft lässt sich Laub & Stengel nicht wegreissen, dann nehme ich mein Garten-Brotmesser (super zum Stauden teilen)… seht die Bilder :) -3- Nun können eventuelle Wildkräuter mit Wurzel gezogen und das Substrat und der Kübelrand auf Insekten und Schneckeneier untersucht werden. -4- Das Laub kann auch über Winter verbleiben, aber dann ist die Schädlingskontrolle kaum durchführbar. Außerdem darf man/frau dann im Frühjahr die rumfliegenden Blätter []

  5. Guten Tag !

    Habe euch heute zufällig gefunden und sage ein herzliches Hallo in die Runde !

  6. Affenbrotbaum

    Ein herzliches " Hallo " in die Runde ! Ich bin der Neue und komme jetzt öfters . Mein Affenbrotbaum wirft neuerdings die Blätter ab . Er steht relativ warm und sonnig . Bisher habe ich sparsam gegossen und gedüngt . Kann jemand helfen ?