Adonisröschen pflanzen – zur rechten Zeit an Ort und Stelle

Ursprünglich wächst das zierliche Adonisröschen in Kiefernwäldern, in Hanglagen und auf trockenen Rasenflächen. Wie pflanzt man es, dass es auch im heimischen Garten Wohlgefallen findet und prächtig gedeiht?

Adonisröschen auspflanzen
Frühlings-Adonisröschen bevorzugen sonnige Standorte

Wann ist die beste Pflanzzeit für die Staude gekommen?

Im zeitigem Herbst ist der beste Zeitpunkt gekommen, das Adonisröschen zu pflanzen. Dann kann es bis noch anwachsen und im nächsten Frühjahr erblühen. Alternativ können Sie die Staude auch erst im Frühjahr als Setzling pflanzen.

Lesen Sie auch

Welche Anforderungen werden an den Standort gestellt?

Die Frühlings-Adonisröschen wachsen am liebsten an vollsonnigen Standorten beispielsweise in Steingärten oder auf trockenen Wiesen. Hingegen zieht das Amur-Adonisröschen leicht schattige, eher kühlere Standorte beispielsweise am Gehölzrand vor.

Wie sollte das Substrat beschaffen sein?

Das Substrat, in das die Adonisröschen einwurzeln, sollte im Idealfall folgendermaßen sein:

  • locker
  • durchlässig
  • sandig
  • tiefgründig (da bis zu 1 m tiefes Wurzelwerk entsteht)
  • trocken bis frisch
  • gern kalkhaltig
  • eher nährstoffarm

Welche Begleitpflanzen sind geeignet?

Adonisröschen sehen zwar für sich gepflanzt gut aus. Doch auch mit anderen Gewächsen setzen sie schöne Akzente. Wichtig ist, dass Sie ihnen einen Pflanzabstand von mindestens 30 cm einräumen. Die folgenden Stauden eignen sich als Begleitpflanzen:

  • Busch-Windröschen
  • Stengel-Silberdistel
  • Gold-Wolfsmilch
  • Weiße Küchenschelle
  • Kugelblumen
  • Blaukissen
  • Zwerg-Iris
  • Teppich-Primeln

Wann blüht das Adonisröschen?

Je nach Art blühen Adonisröschen zu unterschiedlichen Zeiten. Die Frühlings-Adonisröschen blühen in der Regel von April bis Mai. In warmen Regionen zeigen sich ihre Blüten manchmal schon ab Ende Februar. Die Sommer-Adonisröschen blühen von Mai bis Juni.

Wie sät man das Adonisröschen?

Obgleich sich das Adonisröschen via Teilung seines Wurzelstocks vermehren lässt, ist eine Aussaat vorzuziehen. Das Gewächs nimmt ein Ausgraben übel und geht danach nicht selten ein. Neben der Selbstaussaat können Sie die direkte Aussaat angehen.

So funktioniert es:

  • zwischen Februar und April oder zwischen September und Oktober
  • Samen 1 Tag quellen lassen
  • direkt ins Freiland säen
  • 1 bis 1,5 cm tief säen
  • Keimtemperatur: 15 bis 18 °C
  • Keimung innerhalb von 10 bis 12 Tagen

Tipps

Bedenken Sie bei der Pflanzung, dass Adonisröschen äußerst giftig für Tiere wie Hunde, Katzen, Pferde und Nagetiere sind! Auf Weideflächen oder Freilaufbereiche sollte man sie daher nicht pflanzen!

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.