Zwetschgenbaum Krankheiten

Krankheiten beim Zwetschgenbaum erkennen: Tipps zum Vorgehen und Behandlung

Gute Pflege und der richtige Standort sind kein zuverlässiger Schutz gegen Erkrankungen. Obstbäume leiden zudem unter Schädlingsbefall. Es gilt, Krankheiten oder Schädlinge in einem frühen Entwicklungsstadium zu erkennen. Erfahren Sie, was zu tun ist.

Früher Artikel Zwetschgen richtig schneiden: Eine praktische Anleitung

Zwetschgenrost

Anzeichen:

  • Zeitpunkt: Erntezeit
  • schwarze Punkte auf der Blattunterseite
  • abgestorbene Blätter fallen ab

Hilfreiche Maßnahmen:

Um die Ausbreitung des Pilzes zu verhindern, entfernen Sie das Laub in Baumnähe. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Pilz auf dem Boden überwintert. In darauf folgenden Saison wäre mit erneutem Fall zu rechnen. Die Zwetschgen reifen dennoch zu fruchtigen Leckereien heran.

Narren- oder Taschenkrankheit

Der Auslöser dieser Krankheit ist ein Pilz. Während regnerischen Perioden bildet er sich.

Anzeichen:

  • Früchte: bananenförmiges Wachstum, harte Konsistenz
  • zu Beginn hellgrüner Belag, im Verlauf der Krankheit wird dieser grau

Hilfreiche Maßnahmen:

Entfernen Sie alle vom Pilz befallenen Äste, Triebe und ungenießbaren Zwetschgen. Einige Früchte reifen trotz Befall zu leckerem Obst heran.

Monilia-Fruchtfäule

Durch Insektenstiche werden die wachsenden Früchte beschädigt. Dieser Pilz verlagert sich von der Schale ins Innere des Obstes.

Anzeichen:

  • Zwetschgen sind mit weißen Pusteln versehen. Diese verfärben sich schwarz.
  • Früchte verkümmern und sind ungenießbar.

Hilfreiche Maßnahmen:

Alle befallenen Zwetschgen und Triebe im Hausmüll entfernen. Zusätzlich bewährt sich der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Im Zweifelsfall können Sie Experten für die Behandlung hinzuziehen.

Schädlingsbefall

Blattläuse

Diese Tiere sind nicht gefährlich. Bei starkem Befall lösen sie Scharka (eine Baumkrankheit) aus. Siedeln Sie als erste Maßnahme natürliche Feinde, wie zum Beispiel Marienkäfer an. Natürliche Pflanzenschutzmittel lassen sich selbst herstellen. Brennnesseljauche eignet sich bei dieser Art von Befall.

Pflaumenwickler

Der gleichnamige Falter legt im Spätsommer Eier. Seine Larven überwintern im Erdboden oder auf dem Stamm. Sie fressen heranwachsende Früchte an. Diese färben sich bläulich und fallen ab. Im späten Frühjahr schlüpfen die Falter und der Kreislauf beginnt erneut am gleichen Ort. Ein gezielter Einsatz eines Pflanzenschutzmittels ist möglich. Vor diesem schaffen Singvögel Abhilfe. Bringen Sie ein Vogelhaus auf dem befallenen Baum an.

Tipps & Tricks

Ein regelmäßiger Schnitt sorgt für ausreichend Licht und Luftzirkulation. Der Zwetschgenbaum entwickelt sich prächtig. Er wehrt Krankheiten und Schädlingsbefall während der Vegetationsperiode besser ab.

Beiträge aus dem Forum

  1. Zimmerpflanze bekommt braune Flecken

    Hallo, ich habe vor Kurzem diese Zimmerpflanze gekauft (hab leider den Namen vergessen) und habe sie umgetopft. Dann hatte sie erst einmal Läuse. Die scheine ich mittlerweile in den Griff bekommen zu haben. Aber nun verliert sie ein Blatt nach dem anderen... die Blätter bekommen zunächst braune Flecken und sterben dann ganz ab. Warum tut sie das? Ist es die Umstellung? Sie schiebt dennoch fleißig neue Blätter und die sehen stabiler aus und sind bisher nicht abgefallen... Kann ich ihr was Gutes tun oder hilft nur Abwarten?

  2. Clematis Warszawska NIKE - Ableger pflanzen

    Habe folgende Frage: Clematis Warszawska NIKE hat an einem Ranktrieb eine Blüte ausgebildet und statt einer zweite Blüte gegenüber hat sich ein neuer Trieb gebildet, der bereits 23 cm lang gewachsen ist. Kann ich ihn abschneiden und als Ableger neu einpflanzen und wie gehe ich dabei richtig vor? Hoffe auf den Rat eines Clematis-Kenners. Grüße, Batman

  3. Ist das zweifelsfrei eine Blutpflaume?

    Hallo zusammen! Wir rätseln seit Jahren, ob wir im Garten einen Zierbaum oder (neuer Verdacht) eine Blutpflaume stehen haben. Kann mir hier jemand helfen? Danke NOMIS

  4. Hochbeet Problem

    Hallo Liebe Community, ich habe mir ein Hochbeet vor 2 Jahren angelegt und mein Problem ist, das fast alle Pflanzen ins Kraut schießen und die Frucht sehr klein bleibt. (Möhren,Radieschen). Was könnte das sein? Für eure Antworten wäre ich sehr Dankbar

  5. Was fehlt dem Rosmarin?

    Hallo, ich habe heute diesen Rosmarin in einem Café gesehen (siehe Bilder). Er hat ganz braune Spitzen, vereinzelt Flecken auf den Blättern und einige Zweige werden komplett braun. Was fehlt ihm? Nährstoffmangel? Krankheit? Wasser bekommt er wohl genug...

  6. Tomaten mit Brenesseljauche düngen

    Hi, seit einigen Jahren dünge ich meine Tomaten mit Brennesseljauche auf folgende Art und Weise: -Ich fülle im Frühjahr einen 20 Litereimer mit Brenesseln,fülle den Eimer mit Wasser ,lasse die Jauche ca. 2-3 Wochen ziehen und fange dann mit Düngen an,etwa 1 Mal die Woche. Den Eimer fülle ich immer wieder mit Waser auf, so das mir ein Eimer ca. bis in den Herbst hinein reicht. -Jetzt aber will mich jemand eines besseren belehren: --Meine Verfahrensweise sei grottenfalsch. -Brenesseljauche sei grundsätzlich nur 1 Mal nach 2-3 Tagen frisch verwendbar,danach tauge sie nicht mehr für das Tomatendüngen. -Ich bin jetzt regelrecht []