Zwetschgen entkernen – so gelingt es

Wie Pflaumen können Sie auch die verwandten Zwetschgen auf viele verschiedene Arten verwenden: pur genießen, zu Marmelade oder Likör verarbeiten oder für Kuchen und süße Speisen nutzen. Doch vor der kulinarischen Freude gilt es die Früchte zu entsteinen. Diese Aufgabe ist bei Zwetschgen leichter als bei Pflaumen - prinzipiell gehen Sie bei den beiden Sorten aber genau gleich vor. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitungen stellen Ihnen die zwei gängigen Varianten kurz vor.

zwetschgen-entkernen
Manchmal halten sich Zwetschgen regelrecht an ihrem Stein fest

So entsteinen Sie Zwetschgen

Grundsätzlich stehen Ihnen zwei Optionen zur Wahl, Ihre Zwetschgen zu entsteinen:

  • mit einem entsprechenden Entsteiner
  • mit einem Messer und per Hand

Lesen Sie auch

Zwetschgen mit einem Entsteiner bearbeiten

Entsteiner speziell für Zwetschgen sind mitunter schwer zu finden. Sie können aber einfach ein Gerät nehmen, das für Pflaumen vorgesehen ist. Auch wenn Zwetschgen etwas kleiner ausfallen als Pflaumen, funktioniert das zangenartige Utensil bei beiden Früchten. Modelle guter Qualität gibt es schon ab etwa zehn Euro zu kaufen.

So gehen Sie vor:

  1. Platzieren Sie vor sich eine Schale, über der Sie arbeiten. Sie soll die Kerne auffangen.
  2. Legen Sie die erste Zwetschge längs in die Zangenspitze.
  3. Drücken Sie die Zange daraufhin zusammen.
  4. Der Entsteiner bohrt sich durch die Zwetschge und drückt dabei den Stein heraus.
  5. Wiederholen Sie das Prozedere mit den weiteren Zwetschgen.

Zwetschgen mit einem Messer und von Hand entsteinen

Während ein Entsteiner vor allem für Menschen geeignet ist, die oft Zwetschgen genießen, können Sie bei seltenem Verzehr auch die manuelle Methode anwenden.

  1. Waschen Sie die Zwetschgen sorgfältig.
  2. Trocknen Sie die Früchte nun mit Küchenpapier ab. Dadurch reduzieren Sie die Glätte und Rutschigkeit der Oberfläche.
  3. Nehmen Sie die erste Zwetschge und ein kurzes Schälmesser zur Hand.
  4. Setzen Sie das Messer dann an der Spitze der Zwetschge an.
  5. Schneiden Sie in einem Zug um die Frucht herum – und zwar an der Einkerbung entlang bis zum Stein.
  6. Drehen Sie die eingeschnittenen Hälften der Zwetschge gegeneinander.
  7. Der Stein löst sich in der Regel sehr leicht und fällt heraus. Ansonsten entfernen Sie ihn einfach per Hand. Gibt er nicht nach, helfen Sie vorsichtig mit dem Messer nach.
  8. Wiederholen Sie die beschriebenen Schritte bei allen anderen Zwetschgen.

Hinweis: Manchmal ist im Zusammenhang mit Zwetschgen vom Entkernen die Rede. Aber: Zwetschgen sind (wie auch Pflaumen) Steinfrüchte und enthalten somit einen Stein (keinen Kern). Deshalb sollten Sie hier stets vom Entsteinen sprechen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: bartu/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.