Zwetschgen einfrieren

Zwetschgen richtig einfrieren und im Winter frisch genießen

Direkt nach der Ernte ist der beste Zeitpunkt, um frische Zwetschgen einzufrieren. Auf diese Weise bleiben Vitamine und Nährstoffe erhalten. Die Konsistenz, Farbe und Form verändert sich bei frischen Früchten nicht. So einfach geht´s:

Gute Vorbereitung

Frische Früchte dürfen keine Druckstellen aufweisen. Versichern Sie sich, dass keine Maden enthalten sind.

4 wichtige Schritte:

  • gründlich waschen: unter fließendem Wasser
  • trocknen: Vermeidung von Eiskristallen beim Einfrieren
  • entkernen: Stiel lösen, Früchte halbieren, mit scharfen Messer Stein entfernen
  • vierteln: zum praktischen Portionieren

Im Anschluss platzieren Sie die Zwetschgen nebeneinander auf ein Backblech. Für circa ein bis drei Stunden werden diese in der Gefriertruhe vorgekühlt, damit sie beim Aufbewahren nicht aneinander kleben. Alternativ eignen sich Teller, wenn die Zwetschgen in ein kleineres Gefrierfach sollen.

Auf diese Weise können Sie diese je nach Bedarf portionsweise entnehmen. Diese Exemplare behalten ihre typische Form und eignen sich für winterliche Blechkuchen.

Richtig aufbewahren

Geben Sie die Zwetschgen in Plastikbehältern oder Gefrierbeuteln in den Tiefkühler. Dabei ist es wichtig, dass möglichst wenig Luft in diesen verbleibt. Sonst besteht die Gefahr von Gefrierbrand oder Vitaminverlust. Eingefrorene Früchte sind circa 9 bis 12 Monate bei -18 Grad Celsius haltbar. Beschriften Sie die Früchte auf jeden Fall mit Monat und Jahr.

Überreife Zwetschgen:

Sollten die Früchte bereits sehr weich sein, so sind sie nach dem Einfrieren matschig und eignen sich vor allem zum Einkochen.

Tipp:

Gefrierbeutel mit Clips eignen sich zum sicheren Verschließen.

Einfrieren als Kompott

Eine köstliche Alternative für die kalte Jahreszeit stellt eingefrorenes Zwetschgenkompott dar.

Zutaten:

  • 20 bis 30%ige Zuckerlösung
  • 1 bis 2 Gramm Ascorbinsäure
  • Zwetschgen

Blanchieren Sie die Zwetschgen circa 3 bis 4 Minuten in der Zuckerlösung. Die Zugabe von Ascorbinsäure verhindert braune Verfärbungen. Nach dem Auskühlen des Gemisches frieren Sie alles komplett ein. Bei Bedarf kann dies portionsweise wieder aufgetaut und kurz aufgekocht werden. So schmecken Zwetschgen köstlich zu selbst gemachten Waffeln, Eiscreme oder Crêpes.

Tipps & Tricks

Zwetschgen bieten eine wunderbare Basis für Marmeladen, Mus oder Chutneys. Alternativ machen Sie die Früchte durch Trocknen haltbar.

Beiträge aus dem Forum

  1. Winterpflege an Kübelplanzen

    Hier: Taglilien, Hemerocallis -1- Vertrocknetes Laub & Blütenstengel 5 - 10 cm über dem Substrat entfernen. Oft lässt es sich nicht wegreissen, dann nehme ich ein Brotmesser… seht die Bilder -2- Nun können eventuelle Wildkräuter mit Wurzel gezogen und das Substrat und der Kübelrand auf Insekten und Schneckeneier untersucht werden. -3- Wenn möglich ziehe ich die Pflanze aus dem Topf um die Ballen-Seiten auf Schneckeneier zu überprüfen. -4- Das Laub kann auch über Winter verbleiben, aber dann ist die Schädlingskontrolle kaum durchführbar. Außerdem darf man/frau dann im Frühjahr die rumfliegenden Blätter aufsammeln und die sich nicht gelöst haben, muss man/frau []

  2. Guten Tag !

    Habe euch heute zufällig gefunden und sage ein herzliches Hallo in die Runde !

  3. Affenbrotbaum

    Ein herzliches " Hallo " in die Runde ! Ich bin der Neue und komme jetzt öfters . Mein Affenbrotbaum wirft neuerdings die Blätter ab . Er steht relativ warm und sonnig . Bisher habe ich sparsam gegossen und gedüngt . Kann jemand helfen ?

  4. Innenhof Bepflanzen

    Hallo Leute ich bin neu hier,und habe zu meinem anliegen leider kein Passenden Thread gefunden . Wie in dem Titel schon erwähnt ,würde ich gerne den Innenhof etwas begrünen im nächsten Frühjahr, leider habe ich keinen Garten,oder Terrasse sondern nur den schon erwähnten Innenhof der sehr Grau und unfreundlich wirkt. Um das ganze noch ein Level zu erschweren ,muss ich gestehen das ich keine große Gärtner Erfahrung habe. Hier bin ich jetzt auf der Suche nach netten Ideen wie sich der Hof schön gestalten lassen würde,er ist mit grauen Steinen gepflastert und auf einer Seite steht eine Mauer :( Bin []

  5. Clematis, Waldrebe im Kübel sicher über den Winter bringen

    Da die Clematis -Waldrebe- heimisch ist, sind ihre Varianten winterhart. Ist der Winter kalt und trocken, so können auch dünne Triebe zurück frieren, aber eigentlich trocknen sie aus. Bei jüngeren Pflanzen sollte man/frau den Kübel auf eine isolierende Platte stellen, die kein Wasser aufnimmt, wie Kork, Styropor, Styrodur usw. - Kein Schaumgummi! Der Topf würde einsinken und die Entwässerungslöcher verschliessen :( Den Kübel dann, je nach Anspruch an Optik ;) mit Luftpolsterfolie, Sackleinen, Jute, oder Nadelbaumzweige einpacken oder grobes Rindenmulch umhäufeln. Oder andere Pflanzen drum stellen - Foto 8 & 9 - Gräser im Winterlock... Ein paar Nadelbaumzweige in die []