Pflaumen entsteinen – so klappt’s ohne Mühe

Pflaumen schmecken nicht nur pur, sondern auch zu Marmelade oder Likör verarbeitet gut. Zudem veredeln sie Kuchen oder süße Gerichte. Vor dem Genuss steht Ihnen jedoch eine für viele sehr unangenehme Aufgabe bevor: Sie müssen die Früchte entsteinen. Wir haben verschiedene Lösungen für Sie, die Ihnen die Angelegenheit deutlich erleichtern.

pflaumen-entkernen
Pflaumenkerne zu entfernen ist keine einfache Aufgabe

Über die Hartnäckigkeit der Pflaumensteine

Während sich der Stein bei Zwetschgen relativ leicht entfernen lässt, ist er bei Pflaumen in der Regel hartnäckig und nur schwer vom Fruchtfleisch zu lösen. Er hängt hier stark mit der Frucht zusammen. Allzu häufig versuchen Hobbygärtner und -köche vor lauter Ungeduld, ihn mit Gewalt herauszureißen – und zerquetschen dabei die Pflaume. Damit Ihnen das nicht passiert, halten Sie sich am besten an unsere Tipps.

Lesen Sie auch

Der richtige Zeitpunkt für das Entsteinen von Pflaumen

Das Entsteinen klappt am leichtesten, wenn die Pflaumen reif, aber nicht überreif sind. Sie erkennen den Reifegrad, wenn Sie die Frucht in die Hand nehmen und vorsichtig drücken – gibt sie nicht gleich nach, ist sie in ausgezeichnetem Zustand.

So können Sie Pflaumen kinderleicht entsteinen

Sie haben zwei Möglichkeiten, Ihre Pflaumen zu entsteinen:

  • mit einem Pflaumenentsteiner
  • per Hand mit einem Messer

Pflaumen mit einem Entsteiner bearbeiten

Möchten Sie häufiger Pflaumen verwenden und verzehren, tun Sie sich mit dem Kauf eines Entsteiners einen großen Gefallen. Achten Sie darauf, dass das Gerät, das wie eine Zange aussieht, wirklich für Pflaumen vorgesehen und von guter Qualität ist. Solide Ausführungen gibt es bereits ab zehn Euro.

So geht’s:

  1. Stellen Sie als “Steinfänger” eine Schale bereit, über der Sie arbeiten.
  2. Legen Sie die Pflaume längs in die Zangenspitze.
  3. Drücken Sie die Zange zusammen.
  4. Der Entsteiner bohrt sich nun durch die Pflaume und drückt den Stein heraus.

Pflaumen per Hand und Messer vom Stein befreien

Haben Sie Pflaumen eher selten zuhause, können Sie auch die manuelle Variante wählen. Bei der richtigen Vorgehensweise ist der Kraft- und Zeitaufwand fast ebenso gering wie mit einem speziellen Entsteiner.

  1. Waschen Sie die Pflaumen gründlich.
  2. Trocknen Sie die Früchte sorgfältig mit Küchenpapier ab (damit die Oberfläche nicht mehr so glatt und rutschig ist).
  3. Nehmen Sie die erste Pflaume in die eine und ein kurzes Schälmesser in die andere Hand.
  4. Setzen Sie das Messer an der Spitze der Pflaume an.
  5. Schneiden Sie nun in einem Zug rundherum – entlang der Einkerbung bis zum Stein.
  6. Drehen Sie die angeschnittenen Hälften der Frucht gegeneinander.
  7. Dabei löst sich der Stein und fällt heraus oder kann leicht mit der Hand entfernt werden.
  8. Wiederholen Sie das Prozedere mit allen Pflaumen.

Tipps

Sitzt der Stein doch noch etwas fest, lockern Sie ihn vorsichtig mit dem Messer.

Extra: Entsteinen, nicht entkernen…

Oft ist im Zusammenhang mit Pflaumen vom “Entkernen” die Rede – eine Bezeichnung, die in die Irre führt. Pflaumen sind Steinfrüchte und haben deshalb keinen Kern, sondern einen Stein. Somit sollten Sie auch nur vom Entsteinen sprechen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Miriam Doerr Martin Frommherz/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.