Was ist zu tun, wenn der Zierlauch verblüht ist?

Wenn der Zierlauch blüht, sieht er einfach fantastisch aus mit seiner großen Blütenkugel. Wenn sich die Blütezeit ihrem sicheren Ende zuneigt, verblassen die Blüten und vertrocknen. Ein Trauerspiel - oder vielleicht doch nicht?

Zierlauch nach der Blüte
Nach der Blüte können verblühte Pflanzenteile abgeschnitten werden

Wann ist der Zierlauch gewöhnlich verblüht?

Das Ende der Blütezeit ist abhängig davon, um welche Art und Sorte es sich handelt. Es gibt Arten wie den Blauen Zierlauch, die schon im März blühen können. Doch der Großteil blüht erst ab Mai und dann bis in den Juni hinein.

Lesen Sie auch

Weiterhin gibt es vereinzelte Exemplare, die im August und bis September blühen. Sehen Sie sich daher Ihren Zierlauch genau an! Dann wissen Sie, wann die Blütezeit vorüber ist. Oftmals sind die Blätter gegen Ende der Blütezeit schon vollständig vertrocknet.

Nach der Blüte den Blütenstand entfernen – nicht zwingend

Bei den meisten Stauden werden die Blüten nach der Blütezeit abgeschnitten. Das hat den Sinn, die Pflanze zu schonen. Sie würde ansonsten ihre Samen ausbilden, was ihr viel Kraft kostet. So ist es auch beim Zierlauch.

Doch wer die Samen zum Vermehren gewinnen will oder die Samenstände als Zierde im Herbst und Winter im Beet nutzen will, braucht die Blüten nicht zwingend entfernen. Mit einer ordentlichen Düngergabe im Frühjahr ist der Nährstoffbedarf wieder ausgeglichen.

Samen ausreifen lassen – Selbstaussaat oder Aussaat

Wenn Sie die Samen ernten wollen oder beabsichtigen, dass sich der Zierlauch via Selbstaussaat vermehrt, sollten Sie die Blüten nicht abschneiden. Bei einer gezielten Aussaat im Spätherbst oder Frühjahr sollten Sie darauf achten, die Samen rechtzeitig zu ernten. Die Samen sollten schwarz gefärbt sein. Achtung: Sie fallen bei Reife schnell vom Samenstand!

Nach der Blüte langsam auf den Winter vorbereiten

Das ist nach der Blüte wichtig:

  • nicht mehr düngen
  • nicht mehr gießen
  • im Herbst lieber herunterschneiden
  • im Herbst mit Reisig abdecken
  • oder: die Zwiebel ausgraben und überwintern (bei frostempfindlichen Arten)
  • ggf. Brutzwiebeln ausgraben und separieren

Tipps

Wer den Blütenstand entfernen will, sollte ihn direkt über dem Boden abschneiden. Wenn Sie wollen, können Sie ihn noch als Element für Trockengestecke verwenden.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.