Zickzackstrauch Frost
Der Zickzackstrauch verträgt nur Temperaturen bis maximal -5 Grad

Der Zickzackstrauch ist nur bedingt winterhart

Kurzzeitige Frostperioden bis minus fünf Grad übersteht der pflegeleichte Zickzackstrauch schon einmal. Empfehlenswert ist es aber nicht, ihn zu niedrigen Temperaturen auszusetzen. Überwintern Sie Zickzacksträucher besser an einem hellen frostfreien Ort.

Früher Artikel Was tun, wenn der Zickzackstrauch seine Blätter verliert?

Zickzacksträucher sind nur bedingt winterhart

Bis zu minus fünf Grad verträgt der Zickzackstrauch nur für kürzere Zeit. Dabei können Sie aber auch Pech haben, und der Strauch geht bereits bei diesen Temperaturen ein. Er ist deshalb nur bedingt winterhart und sollte grundsätzlich im Haus überwintert werden.

  • Heller Platz zum Überwintern
  • kühl stellen (5 – 10 Grad)
  • wenig gießen
  • nicht düngen

Zickzackstrauch kühl aber frostfrei überwintern

Sie können einen Zickzackstrauch ganzjährig im Haus ziehen, wenn Sie ein kühles Plätzchen für ihn zur Verfügung stellen können. Temperaturen um 15 Grad sind ideal. Da diese in der Wohnung gerade im Sommer oft überschritten werden, wird der Zickzackstrauch in erster Linie als Kübelpflanze im Freien gehalten.

Da er aber nur bedingt winterhart ist, muss er vor Frost geschützt werden. Wenn Sie ihn im Topf ziehen, kann er dann im Winter an einem frostfreien aber hellen Ort überwintert werden.

Bevor Sie den Zickzackstrauch über Winter ins Haus holen, überprüfen Sie ihn auf Schädlingsbefall. Sehr lange Triebe dürfen Sie schneiden, damit Sie die Pflanze besser im Haus unterbringen können.

Zickzackstrauch im Winter richtig pflegen

Im Winter legt der Zickzackstrauch eine Ruhepause ein. Er wächst während dieser Zeit nicht weiter. Deswegen braucht er jetzt noch weniger Wasser als im Sommer. Gießen Sie nur so viel, dass der Wurzelballen gerade so eben feucht ist.

Gedüngt werden darf der Zickzackstrauch beim Überwintern ebenfalls nicht.

Blüte nur bei kühler Überwinterung

Damit der Zickzackstrauch seine hübschen gelben Blüten entwickelt, braucht er eine kühle Überwinterungszeit. Die Temperaturen sollten während dieser Zeit nur zwischen fünf und zehn Grad liegen. Steht der Strauch beim Überwintern wärmer, bleibt die Blüte im nächsten Jahr aus.

Tipps

Der Zickzackstrauch ist nicht giftig und kann deshalb unbedenklich gezogen werden. Hat er im Frühling geblüht, entwickeln sich im Herbst rote Früchte. Diese sind ebenfalls nicht giftig aber nicht genießbar.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum