Zebragras- Pflegetipps und mehr

Wecken Sie mit dem asiatischen Zebragras fernöstliche Stimmung in Ihrem Garten. Obgleich das Süßgras aus China stammt, lässt es sich dank seiner Anspruchslosigkeit auch in Europa sowohl im Beet oder im Kübel halten. Bei gewissenhafter Pflege und den richtigen Standort Bedingungen entfaltet die Pflanze schon bald ihre langen grünen Halme mit den auffälligen weißen Streifen und versprüht damit jede Menge Charme. Worauf Sie bei der Kultivierung achten müssen, verrät dieser Artikel.

zebragras-pflege
Zebrasgras braucht viel Sonne

Allgemeines

Standort

Zebragras entwickelt sein typisches Streifenmuster nur bei ausreichend Sonnenlicht. Zwar gedeiht das Süßgras auch an schattigen Standorten, auf die tolle Optik müssen Sie dann aber verzichten.

Boden

Pflanzen Sie Ihr Zebragras in möglichst feuchte Erde, in der sich dennoch keine Staunässe bildet. Außerdem sollte das Substrat sehr nährstoffhaltig sein. Ein pH-Wert zwischen 4,6 und 7,5 gilt als ideal.

Verwendung

Zebragras ist ausgesprochen vielseitig. Es dient beispielsweise

  • als Kübelpflanze auf der Terrasse
  • im Beet
  • als Heckenpflanze
  • als Sichtschutz
  • als Uferbegrünung von Gartenteichen

Pflege Anleitung

Schneiden

Im Herbst wirft das Zebragras sein trockenes Laub ab. Viele machen dann den Fehler, die Pflanze bereits zu dieser Zeit zurückzuschneiden. Die langen Triebe dienen jedoch als natürlicher Frostschutz und sollten daher erst im Frühjahr kurz vor dem Austrieb gekürzt werden. Schneiden Sie das Gras dann knapp über dem Boden ab.

Gießen

Zebragras benötigt viel Wasser. Idealerweise pflanzen Sie das Gewächs in unmittelbare Nähe zu einem Gewässer, sodass die Wurzeln stets an Flüssigkeit gelangen. Besonders Kübelpflanzen müssen Sie an heißen Tagen mehrmals täglich gießen, damit das Substrat durchgehend feucht ist. Vermeiden Sie aber unbedingt Staunässe.

Düngen

Eine spezielle Düngergabe kann zwar das Wachstum fördern, ist in den meisten Fällen aber überflüssig, da Zebragras für sein starkes Wachstum bekannt ist.

Achtung: Ohne eine Wurzelsperre kann es sogar passieren, das sich Ihr Zebragras ungewollt großflächig ausbreitet. Mit einer Teilung des Wurzelballens im Abstand von drei Jahren können Sie dem entgegenwirken.

Überwintern

Zebragras ist eine robuste, winterharte Pflanze. Temperaturen bis zu -20°C stellen kein Problem dar. Lediglich Kübelpflanzen sollten Sie an einen geschützten Ort stellen. Zudem empfiehlt es sich, die Halme als zusätzlichen Frostschutz zusammenzubinden.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: chinahbzyg/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.