Zebragras- auffällige Streifen und hoch wachsende Halme

Das ist ja wohl die Höhe! Unterschätzen Sie nie die Höhe, die Zebragras erreichen kann. Einmal in die Erde gesetzt, gewinnen die jungen Halme immer mehr Länge. Fluch oder Segen? Für einen Gärtner, der weiß, wie er das Süßgras pflegen und bändigen kann, gewiss ein Segen. Denn an einem geeigneten Standort setzen Sie Ihr Zebragras dank seiner Wuchshöhe gekonnt in Szene.

zebragras-hoehe
Zebragras kann erstaunlich hoch werden

Wie hoch wächst Zebragras

Ganze 1,80 Meter kann Zebragras hoch werden. Dabei breitet sich die Pflanze nicht nur nach oben sondern auch in der Horizontalen aus und bildet dabei ein weitläufiges Wurzelsystem. Um zu verhindern, dass sich das Gras ungewollt vermehrt, hilft eine Wurzelsperre. Die Höhe lässt sich aber vorwiegend vorteilhaft nutzen. Für bestimmte Anwendungszwecke haben Sie sogar die Möglichkeit zwischen zwei Wuchsformen zu wählen:

  • überhängende Gräser
  • oder gerade wachsende Gräser

Lesen Sie auch

So fördern Sie das Wachstum

Selbst verständlich spielt der Standort eine wichtige Rolle für das Wachstum des Zebragrases. Ein lehmig- sandiger Boden mit hoher Nährstoffkonzentration ist optimal. Zudem liebt das Zebragras sonnige Standorte, wobei es sich auch im Schatten entwickelt. Allerdings verläuft das Wachstum dann etwas langsamer und auch die auffälligen Streifen bleiben aus.
Schneiden Sie Ihr Zebragras am besten im Frühjahr kurz vor dem Austrieb. Schon nach kurzer Zeit bilden sich neue Triebe, die zwar langsam wachsen, aber dennoch eine erstaunliche Höhe erreichen. Der Rückschnitt ist wichtig, um das enorme Wachstum des Grases unter Kontrolle zu behalten, wirkt aber gleichzeitig unterstützend für den neuen Austrieb.

Nutzung

Die meisten Gärtner pflanzen ihr Zebragras nach asiatischem Stil an ein Teichufer in die Erde. Aufgrund der Anspruchslosigkeit sind aber noch viele andere Kultivierungsformen denkbar:

  • im Kübel auf der Terrasse
  • als Sichtschutz
  • als Heckenpflanze
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Peter Carney/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.