So pflegen Sie Ihre Zaubernuss – die wichtigsten Tipps und Tricks

Auch wenn die Zaubernuss nicht viel Pflege benötigt, kann man sie nicht anspruchslos nennen. Die sie wächst und blüht nur zur Zufriedenheit des Gartenbesitzers, wenn sie ausreichend Licht, alle notwendigen Nährstoffe und genügend Wasser bekommt.

Hamamelis Pflege
Die Zaubernuss will gut gepflegt sein, sonst blüht sie nicht
Früher Artikel Muss ich meine Zaubernuss regelmäßig beschneiden? Nächster Artikel Wann blüht die Zaubernuss?

Die Zaubernuss pflanzen

Die ideale Pflanzzeit für die Zaubernuss ist zwar der Herbst, aber sie können eine gut entwickelt Containerpflanze durchaus auch im Frühjahr pflanzen. Es wird jedoch einige Zeit dauern, bis die Hamamelis ihre endgültige Größe erreicht, denn sie wächst sehr langsam. Umpflanzen sollten Sie die Zaubernuss nicht, das mag sie gar nicht.

Wichtig für eine gute Entwicklung der Pflanze ist ein lockerer und durchlässiger nährstoffreicher Boden und ein windgeschützter Standort mit möglichst viel Licht. Nur dann wird die Zaubernuss im Winterihre filigranen Blüten zweigen. Je nach Sorte sind diese gelb, orange oder sogar leuchtend rot. Bei starkem Frost rollen sich die Blütenblätter jedoch ein und verlieren sehr an Attraktivität.

Die Zaubernuss gießen und düngen

Der Boden um die Zaubernuss sollte nicht austrocknen, aber auch keine Staunässe ermöglichen. Ideal ist daher ein lockerer und durchlässiger Boden mit einer Mulchschicht. In einer länger andauernden Trockenperiode gießen Sie Ihre Zaubernuss mäßig, sonst reicht meistens der Niederschlag aus. Weil die Hamamelis viele Nährstoffe benötigt arbeiten Sie im Frühjahr etwas organischen Dünger in den Boden ein.

Die Zaubernuss beschneiden

Mit dem Rückschnitt sollten Sie bei der Zaubernuss sehr vorsichtig sein. Sie gehört nicht zu den schnittverträglichen Pflanzen und nimmt Fehler sehr schnell übel. Davon erholt sie sich auch nur langsam. Sie kümmert dann leicht und blüht dann auch nicht.

Das Wichtigste in Kürze:

  • anspruchsvoll bezüglich Standort und Boden
  • Wurzelballen nicht austrocknen lassen
  • im Frühjahr düngen

Tipps

Zwar benötigt die Zaubernuss nicht viel Pflege, aber sie macht nur Freude, wenn sie gut versorgt ist. Pflanzen Sie die Hamamelis deshalb an einen Platz mit viel Licht, wenig Wind und nährstoffreichem Boden.

Text: Ursula Eggers
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.