Wühlmaus im Hochbeet: Bekämpfen und vorbeugen

Hochbeete erlauben rückenfreundliches Gärtnern und zeitiges Aussäen. Außerdem lassen sich Hochbeete einfacher gegen Schädlinge wie z.B. Wühlmäuse schützen. Erfahren Sie hier, wie Sie einem Wühlmausbefall im Hochbeet vorbeugen und was zu tun ist, wenn Sie eine Wühlmaus im Hochbeet haben.

wuehlmaus-im-hochbeet
Ein Wühlmausgitter schützt das Hochbeet zuverlässig vor Wühlmausattacken

Hochbeet gegen Wühlmäuse schützen

Wenn Sie schon beim Anlegen des Hochbeetes daran denken, es vor Wühlmäusen zu schützen – großartig! Unter das Hochbeet kommt auf den Erdboden ein Wühlmausgitter. Achten Sie darauf, dass das Gitter an allen Seiten über das Hochbeet hinausragt, sodass die Mäuse keine Chance haben, sich zwischen Gitter und Hochbeetumrandung in das Hochbeet zu zwängen.

Lesen Sie auch

Tipps

Wühlmausgitter sollten eine Maschenweite von 1,5cm nicht überschreiten. Wühlmäuse sind sehr klein und passen auch durch winzige Öffnungen.

Wühlmaus aus dem Hochbeet vertreiben

Auch wenn Sie beim Bau des Hochbeetes nicht daran gedacht haben, dieses vor Wühlmäusen zu schützen und nun angefressene Wurzeln und tote Pflanzen bezeugen müssen, ist nicht alles verloren. Wühlmäuse lassen sich mit ein wirkungsvollen Hausmitteln gut vertreiben – vor allem aus einem so geschlossenen Raum wie ein Hochbeet. Sollte sich die Maus nicht vertreiben lassen, können Sie sie mit einer Lebendfalle einfangen und umsiedeln.

Hausmittel gegen Wühlmäuse

Wühlmäuse haben eine sehr feine Nase – vor „Stinkendem“ nehmen sie entsetzt reißaus. Wenn Sie eine Wühlmaus im Hochbeet haben, stopfen Sie in die Löcher der Wühlmaus mit stark Riechendes wie:

Pflanzen gegen Wühlmäuse

Eine andere Option, die Wühlmaus im Hochbeet loszuwerden, ist, dieses mit wühlmausfeindlichen Pflanzen zu bepflanzen. Dazu zählen unter anderem:

  • Knoblauch
  • Lauch
  • Basilikum
  • Thymian
  • Kreuzblättrige Wolfsmilch
  • Steinklee

Tipps

Kombinieren Sie verschiedene Mittel und wiederholen Sie die Maßnahmen regelmäßig, um die Wühlmaus dauerhaft zu vertreiben. Je mehr Sie die Wühlmaus belästigen, desto wahrscheinlicher ist es, dass diese sich einen anderen Standort sucht.

Text: Sara Müller
Artikelbild: Bildagentur Zoonar GmbH/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.