Wie schnell wächst Efeu?

Efeu ist eine äußerst schnellwachsende Kletterpflanze, die sich nicht nur in die Höhe, sondern auch auf dem Boden ausbreitet. Efeu wird deshalb sehr gern als Sichtschutz am Zaun, zur Fassadenbegrünung oder als Bodendecker im Garten gezogen. Wie schnell wächst Efeu?

Efeu Wachstum
Efeu kann bis zu zwei Meter pro Jahr wachsen

Zunächst wächst Efeu langsam

In den ersten Jahren ist das Wachstum von Efeu noch nicht so ausgeprägt. Hat sich die Pflanze jedoch erst einmal im Garten eingelebt, können Sie ihr beim Wachsen fast zuschauen.

Lesen Sie auch

An einem günstigen Standort mit ausreichend Feuchtigkeit aber ohne Staunässe legt Efeu manchmal bis zu zwei Meter pro Jahr zu.

Efeu wächst nicht nur in die Höhe, wenn er genügend Halt an Wänden, Zäunen oder Bäumen findet, er verbreitet sich auch auf dem Boden. Er wird deshalb gern als Bodendecker oder zur Grabbepflanzung gesetzt.

Wachstum in der Altersform

Ab einem gewissen Alter, meist ab circa zehn Jahren, erreicht Efeu seine Altersform. Er wächst dann wie ein Strauch nach oben und breitet sich nicht mehr über Kletterranken aus.

In seiner Altersform bevorzugt Efeu sonnige Lagen und bildet Blüten im Herbst und später Früchte. Die Früchte sind sehr giftig und dürfen auf keinen Fall in Kinderhände gelangen.

Regelmäßiges Schneiden wichtig

Damit Efeu nicht in kurzer Zeit den ganzen Garten überwuchert, müssen Sie ihn regelmäßig schneiden. Das gilt vor allem, wenn er an der Hauswand wächst. Sobald die Ranken bis zu den Fenstern oder dem Dach reichen, ist Kürzen angesagt.

Wird Efeu als Hecke gezogen, sollte er mindestens einmal im Jahr zurückgeschnitten und auch etwas ausgelichtet werden. Das beugt Krankheiten vor.

Idealer Sichtschutz auch im Winter

So problematisch das Wachstum von Efeu auch sein mag, als Hecke ist Efeu im Garten ideal. Im Gegensatz zu anderen Heckenpflanzen ist Efeu immergrün und bildet auch im Winter einen dichten Sichtschutz.

Die Pflege von Efeu ist denkbar einfach. Außer regelmäßigem Schneiden benötigt Efeu keine weiteren Pflegemaßnahmen.

Efeu kann zum Unkraut werden

Durch seine rasante Ausbreitung kann Efeu im Garten zum gefürchteten Unkraut werden. Die Vernichtung ist aufwändig. Bevor Sie sich für Efeu als Sichtschutzpflanze oder Fassadenbegrünung entscheiden, sollten Sie ein paar Punkte überlegen:

  • Efeu muss regelmäßig geschnitten werden
  • Efeu darf nicht an jeder Wand gezogen werden
  • Efeu lässt sich nicht rückstandsfrei von Wänden entfernen
  • Wie schneiden Sie Efeu in großer Höhe?
  • Wohin mit den Schnittresten?
  • Efeu ist giftig – für Menschen und Tiere
  • Efeu lässt sich nur schwer wieder entfernen

Tipps

Wenn Sie viel Efeu im Garten haben, fallen in späteren Jahren große Mengen an Schnittgut an. Auf den Kompost können Sie diese Schnittreste nicht bringen. Eine Alternative sind Sammelstellen für Grünabfälle, die von vielen Gemeinden angeboten werden.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.