Der ideale Standort für Weigelien

Für den idealen Standort einer Weigelie ist die Sonne, beziehungsweise das Licht, besonders wichtig, denn im Schatten blüht die Weigelie nicht gut. Schon im Halbschatten kann die Blüte deutlich geringer ausfallen, als es Ihnen vielleicht lieb ist.

weigelie-standort
Die Weigelie liebt Sonne

Wo fühlt sich eine Weigelie wohl?

Spätestens im Mai, zu Beginn der Blütezeit zeigt sich, ob der Standort für Ihre Weigelie tatsächlich gut gewählt ist. Denn sie ist zwar pflegeleicht und robust, mag aber weder Schatten noch staunassen oder zu trockenen Boden. Ideal ist ein Platz in der vollen Sonne mit frischer humoser Erde. Festen Boden lockern Sie ihn mit etwas Sand oder feinem Kies auf. Mulchen hält die Feuchtigkeit besser im Boden.

Gibt es Besonderheiten für die Heckenpflanzung?

Achten Sie darauf, dass eine Weigelie auch in der Hecke ausreichend Licht bekommt. Das ist für eine schöne Blüte nötig. Besondere Akzente können Sie hier mit buntblättrigen Sorten setzen oder einer Art mit interessanter Herbstfärbung.

Verwenden Sie auf den Rückschnitt einer Hecke mit Weigelien besondere Sorgfalt, damit Sie nicht fälschlicherweise die Blütenknospen für die nächste Blütezeit abschneiden. Diese bilden sich nämlich schon im Herbst und nicht im Frühjahr. Sind die Knospen erst einmal abgeschnitten, fällt die nächste Saison für die beschnittene Pflanze leider aus.

Das Wichtigste in Kürze:

  • sonnig bis halbschattig
  • Blühfreudigkeit lässt im Schatten deutlich nach
  • frischer, feuchter Boden
  • keine Staunässe

Tipps

Geben Sie Ihrer Weigelie unbedingt eine Platz in der vollen Sonne, sie wird es Ihnen mit einer üppigen Blütenfülle danken.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: TMsara/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.