Gibt es verschiedene Sorten von Weigelien?

Bei den Weigelien handelt es sich um eine Pflanzengattung aus der Familie der Geißblattgewächse (bot. Cprifoliaceae). Es gibt also durchaus verschiedene Arten dieses wunderschön blühenden Strauchs, der ursprünglich aus dem Osten von Asien stammt.

weigelie-sorten
Die Weigelie 'Snowflake' blüht schneeweiß

Allen gemeinsam ist die unkomplizierte Pflege. Da die Weigelien außerdem auch ungiftig sind, eignen sie sich gut für Familiengärten. In romantischen Bauerngärten fühlen sie sich ebenso wohl wie in Parkanlagen oder in der Gesellschaft von edlen Rosen. Die Blütenfarben reichen von sehr seltenem reinweiß über hell- und goldgelb sowie rosa bis zu leuchtendem karminrot.

Das Wichtigste in Kürze:

  • mögliche Blütenfarben: weiß, hellgelb, rosa bis karminrot
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Wuchs: aufrecht oder überhängend
  • geeignet für: Bauern-, Blumen- und Rosengarten, Parkanlagen
  • winterhart

Interessantes über die Blüte der Weigelien

Die meisten Weigelien blühen im späten Frühjahr oder frühen Sommer. Dafür brauchen sie aber unbedingt einen sonnigen Standort, denn im Schatten blühen Weigelien nicht.

Schon im Halbschatten fällt die Blüte weniger üppig aus als in der Sonne. Steht Ihre Weigelie am richtigen Platz, dann dürfen Sie sich im Herbst oft noch einmal über die so genannte Nachblüte freuen, eine zweite Blüte, die Sie durch gezielten Rückschnitt unterstützen können.

Welche Weigelien sind besonders interessant?

Auch wenn die Geschmäcker oder Vorlieben von Gärtnern sehr verschieden sind, gibt es einige ganz besondere Weigelien. Dazu gehört zum Beispiel die Gold-Weigelie mit ihren goldgelben Blüten oder die seltene reinweiß blühende Sorte “Snowflake”. Legen Sie besonderen Wert auf die Laubfärbung, dann kommt vielleicht die Buntblättrige Weigelie (Nana variegata) eher für Sie in Frage.

Mit einer besonders langen Blütezeit sticht die Zwerg-Weigelie “All Summer Red” heraus. Sie zeigt ihre zinnoberroten Blüten durchgehend von Mai bis Oktober, während die meisten anderen Sorten nur bis zum Juni blühen und im Herbst eine kleine Nachblüte zeigen. Zwerg-Weigelien können Sie mit entsprechender Pflege auch im Kübel kultivieren.

Interessante Sorten:

  • Bristol Ruby: karminrote Blüten, goldgelbes bis hellbraunes Herbstlaub, Höhe: 2 bis 3 m
  • Gold-Weigelie: goldgelbe Blüten mit orangen Flecken, Höhe: 1,2 bis 1,5 m
  • Nana variegata (Buntblättrige W.): zartrosa Blüten, hell gerandetes Laub, Höhe: 1,5 bis 2 m
  • Purpurea (Rotblättrige W.): dunkelrosa Blüten, braunrotes, allmählich vergrünendes Laub, Höhe: 1 bis 1,5 m
  • Snowflake: seltene reinweiße Blüte, Höhe: 1,5 bis 2 m
  • Zwerg-Weigelia “All Summer Red”: zinnoberrote Blüte von Mai bis Oktober, Höhe: 50 bis 75 cm

Tipps

Für die gewünschte Blütenfülle brauchen alle Sorten der Weigelie einen sonnigen Standort und ausreichend Platz.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Brzostowska/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.