Wegwarte ist ein Augen- und Gaumenschmaus – Das ist alles essbar

Mit himmelblauen Strahlenblüten verbreitet die Wegwarte zur sommerlichen Blütezeit im Garten ihren ländlichen Charme. Als Urmutter von Chicorée, Endivie und Radicchio, ist die traditionelle Bauerngartenpflanze in allen Teilen essbar. Tipps für die kulinarische Verwendung haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Wegwarte ssen
Die Wegwarte ist nicht nur optisch eine Bereicherung für den Speiseplan

So peppen die Blätter den Speiseplan auf

Fehlt Ihnen im Frühling noch eine frische Zutat für den knackigen Salat, ist die Wegwarte mit ihren zarten Blättern zur Stelle. Wird das Laub zur Blütezeit etwas kräftiger, bereiten Sie daraus ein urgesundes Gemüse zu, das den herkömmlichen Spinat vergessen lässt. Weichen Sie die Blätter zuvor für 2 Stunden in Wasser ein, werden die Bitterstoffe abgebaut und der Geschmack besonders mild.

Lesen Sie auch

Blüten sind viel mehr als eine Augenweide

Die Blüten einer Wegwarte sind wahrlich Frühaufsteher. Ab 5 Uhr in der Früh öffnen sich die Körbchenblüten, um sich sehnsuchtsvoll gen Osten der aufgehenden Sonne zuzuwenden. Bis kurz vor Mittag bleiben die hellblauen Blüten geöffnet. Um die essbaren Blüten zu verwenden, werden sie somit in den frühen Morgenstunden geerntet. So nutzen Sie die florale Zierde in der Küche:

  • Als essbare Dekoration zu kalten und warmen Speisen
  • Kandiert als süßes Schmankerl für zwischendurch
  • In flüssige Schokolade getunkt als verführerische Blütenpraline

Werfen Sie die Blütenstängel nicht weg. In Wasser kurz blanchiert und anschließend in Teig ausgebacken, verwandeln sich die Stiele in eine naturverbundene Köstlichkeit.

Wurzeln dienen als aromatischer Kaffee-Ersatz

Bereits im 18. Jahrhundert entdeckten findige Bauern aus der Not heraus, dass sich aus den Wurzeln einer Wegwarte ein aromatisches Heißgetränk als Ersatz für den sehr teuren und seltenen arabischen Kaffee herstellen ließ. Bis heute ist dieser Kaffee-Ersatz unter den Bezeichnungen Muckefuck oder Landkaffee bekannt.

Die Wurzeln werden geschält und zerkleinert. In einer Pfanne mit Zucker und ohne Fett geröstet, werden die Stücke zuletzt gemahlen. Das so entstandene Pulver brühen Sie wie Kaffee mit kochendem Wasser auf.

Tipps

Die Wegwarte macht sich nicht nur als Zier- und Gemüsepflanze nützlich. Dank ihrer wertvollen Inhaltsstoffe, lindert das florale Multitalent verschiedene gesundheitliche Beschwerden auf natürliche Art. Zubereitet als Tee, regt Wegwarte den Stoffwechsel an, reinigt das Blut, vertreibt Kopfschmerzen, Magendrücken und hebt die Stimmung.

Text: Paula Jansen

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.