Die Schönmalve – dekorative aber leicht giftige Kübelpflanze

Schönmalven brauchen wenig Pflege und sehr dekorativ. Sie haben jedoch einen Nachteil: Sie sind leicht giftig. Auf die auch Zimmerahorn genannte Zierpflanze sollten Sie deshalb besser verzichten, wenn kleine Kinder im Haus sind oder wenn Sie Haustiere wie Hunde und Katzen halten.

Schönmalve Vergiftung
Die Schönmalve ist leicht giftig

Leicht giftig schon bei Hautkontakt

Bisher ist nicht bekannt, welche Giftstoffe die Schönmalve enthält. Es ist jedoch erwiesen, dass empfindliche Menschen schon bei Hautkontakt mit Beschwerden reagieren. Die Haut entzündet sich und wirft Blasen.

Halten Sie Schönmalven deshalb nur außer Reichweite kleiner Kinder und Haustiere, da ein Verschlucken der Pflanzenbestandteile noch schädlicher sein kann. Das gilt besonders im Winter, wenn die Pflanze im Haus überwintert werden muss.

Beim Schneiden von Schönmalven sollten Sie grundsätzlich Handschuhe tragen.

Tipps

Die Schönmalve sorgt das fast das ganze Jahr über für wunderschöne Blüten. Bei guter Pflege und einem günstigen Standort kann die nicht winterharte Pflanze bis zu drei Meter hoch werden.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.