Wann wird Getreide geerntet?

Sie haben sich den Wunsch vom Selbstversorger erfüllt und kultivieren mittlerweile erfolgreich Getreide in Ihrem Garten? Wenn Sie den richtigen Termin zur Aussaat gewählt haben, gedeihen die Halme gut und geben Aussicht auf eine reichhaltige Ernte. Aber gerade das wirft nun die Frage auf, zu welcher Zeit Sie die Ähren ernten sollten. Dieser Artikel klärt Sie umfassend über den richtigen Zeitpunkt auf.

wann-wird-getreide-geerntet
Getreide wird meist im Hochsommer geerntet

Reifezeitpunkt der Getreide Sorten

Die Getreide Erntezeit beginnt meistens Mitte Juni und endet im späten August. Die erste erntereife Sorte ist die Gerste. Lediglich Körnermais wird erst von September bis November eingefahren. Noch früher als mit der Ernte der Gerste beginnen Bauern allerdings mit der Ernte des Grünroggen. Der Grund: Grünroggen dient anders als der echte Roggen nicht der Brotherstellung, sondern wird anderweitig genutzt:

  • in Biogasanlagen
  • als Viehfutter

Lesen Sie auch

Info: Bei der Aussaat unterscheidet man Winter- und Sommergetreide, dass zu unterschiedlichen Zeitpunkten gesät wird. Für die Erntezeit spielt die Art des Getreides hingegen keine Rolle. Da Sommergetreide deutlich schneller wächst, werden beide Sorten ab Juli geerntet. Allerdings bringt Wintergetreide aufgrund der längeren Reifezeit bessere Erträge.

Genaue Empfehlungen sind nur bedingt möglich

Die Erntezeit von Getreide wird hauptsächlich durch die enthaltene Feuchtigkeit in den Körnern bedingt. Erst wenn diese weniger als 15 % beträgt, gilt das Getreide als erntereif. Möchten Sie den genauen Erntezeitpunkt Ihrer eigens angebauten Ähren ermitteln, sollten Sie die Körner täglich kontrollieren. Regnet es während der Ernte, sind Sie gezwungen, die Arbeit zu unterbrechen.

Ausnahmen

Allerdings ist es auch möglich, Getreide zu ernten, wenn die Restfeuchtigkeit über dem angegebenen Wert liegt. Damit sich bei der Lagerung kein Schimmel bildet, ist es wichtig, die Körner auf 7°C herunter zu kühlen und sie gut trocknen zu lassen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Ryzhkov Oleksandr/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.