Vogeltränke zum Aufhängen selber bauen – eine mögliche Idee

Eine Vogeltränke zum Aufhängen ist in manchen Gärten die einzig akzeptable Variante. Wenn beispielsweise auf dem Boden regelmäßig eine Katze umherstreift, finden Wildvögel in sicherer Höhe eine Trink- und Badegelegenheit. So stellen Sie eine solche Tränke selber her.

Vogeltränke aufhängen
Im Prinzip kann jedes Gefäß an ausreichend starken Seilen als Vogeltränke aufgehängt werden

Ton oder Beton?

Einige Materialien, die sich gut formen lassen, können für den Bau von Vogeltränken genutzt werden. Zum Beispiel Ton. Doch Ton erfordert einiges an Wissen über Material sowie eine Drehscheibe und einen Brennofen. Wenn Sie nicht gerade zu den Hobby- oder gar Profitöpfern gehören, sollten Sie erste Versuche lieber in einem geleiteten Kurs starten.

Lesen Sie auch

Einfacher für Laien ist es, auf Beton zurückzugreifen. Mit etwas Geschick lassen sich auch daraus schöne Vogeltränken selber bauen. Sie können nach dem Trocknen sogar individuell bemalt werden.

Benötigtes Material

Wenn Sie eine Vogeltränke aus Beton selber machen wollen, suchen Sie einen Baumarkt auf. Sie bekommen dort fast alles, was Sie für den Bau einer Vogeltränke zum Aufhängen benötigen:

  • Beton
  • Eimer
  • Kelle
  • Spatel
  • etwa 3-5 kg Sand
  • Schleifschwamm

Steuern Sie aus Ihrem Haushalt noch folgende Dinge dazu:

  • Klarsichtfolie
  • Öl und Pinsel
  • vier Korken
  • dünne Handschuhe

Tipps

Beim Arbeiten mit Beton wird feiner Staub aufgewirbelt. Nutzen Sie deswegen zu Ihrer eigenen Sicherheit eine Atemschutzmaske. Diese können Sie ebenfalls günstig im Baumarkt bekommen.

Anleitung für den Bau

  1. Breiten Sie auf einer geraden etwa 60 x 60 cm großen Fläche mehrere Lagen Klarsichtfolie aus. Die Lagen sollten sich ein gutes Stück überlappen.
  2. Feuchten Sie den Sand leicht an und geben Sie etwa 2 kg davon auf die Klarsichtfolie.
  3. Formen Sie mit Ihren Händen eine runde Kuppe daraus. Sie sollte etwa 25 bis 40 cm Durchmesser haben. Ihre Höhe sollte vom Rand her stetig ansteigen und an der höchsten Stelle max. 8 bis 10 cm betragen. Fügen Sie bei Bedarf weiteren Sand hinzu.
  4. Nutzen Sie anschließend den Spatel, um die Form glatter zu gestalten, insbesondere die Ränder.
  5. Bedecken Sie den Sand mehrlagig mit Folie und bestreichen Sie diese danach mit Speiseöl.
  6. Rühren Sie in einen Eimer den Beton nach Anweisung an.
  7. Verteilen Sie den Beton vorsichtig auf den Sandhügel. Er sollte gleichmäßig und max. 2-3 cm dick aufgetragen werden.
  8. Stecken Sie die vier Korken in den Beton hinein. In gleichmäßigen Abständen und jeweils 2 cm vom Rand entfernt. Sie können Sie zuvor in Öl tunken.
  9. Lassen Sie die Form mehrere Tage trocknen.
  10. Lösen Sie die getrocknete Form von der Folie und entfernen Sie die Korken.
  11. Glätten Sie mit dem Schleifschwamm alle scharfen Kanten am Beton.
  12. Befestigen Sie an den vier Löchern wetterbeständige Seile, damit Sie die Tränke aufhängen können. Gern dürfen Sie sie vorher mit geeigneten Farben bemalen.

Tipps

Achten Sie darauf, dass die Schale nicht zu groß und dickwandig wird. Beton ist schwer und benötigt eine stabile Aufhängemöglichkeit.

Text: Daniela Freudenberg

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.