Vogeltränke wird nicht angenommen – das lockt die Vögel an!

Im Sommer trocknen viele kleine Gewässer aus, im Winter friert ihr Wasser zu. Für das Wohlergehen der Wildvögel sind aber Trink- und Badegelegenheiten wichtig. Doch so manche schön gestaltete Vogeltränke wollen sie einfach nicht anfliegen. Woran liegt das und wie kann das geändert werden?

Vogeltränke ohne Vögel
Fühlen sich die Vögel in der Tränke nicht sicher, werden sie sie meiden

Die Schönheit zählt nicht

Vogeltränken gibt es fertig zu kaufen. Vom schlichten Model, welches einfach einer Schale ähnelt, bis hin zur Luxusvariante aus Naturstein ist alles vertreten. Nicht zu vergessen, die zahlreichen selbst kreierten und selbst verwirklichten Exemplare. Eine schöner als die andere. Doch diese Schönheit schmeichelt nur unseren Augen. Die Vögel achten da eher auf die Sicherheit.

Gefahrenpotenzial erkennen

Wenn also eine Vogeltränke nicht angenommen wird, könnte es auch daran liegen, dass Wildvögel sich dort nicht sicher füllen. Eine große Gefahr stellen vor allem anschleichende Katzen dar, die erst zu spät erkannt werden. Prüfen Sie deswegen, ob von der Vogeltränke ein weiter Ausblick gegeben ist. Auch ein schnelles Davonfliegen sollte jederzeit möglich sein. Nah gelegene Sträucher stellen ein tolles Versteck für Katzen dar. Auch eine Tränke mitten von hohen Gräsern ist nicht sonderlich anziehend.

Vogeltränke richtig aufstellen

Falls Sie anhand der vorherigen Beschreibung erkannt haben, dass die nicht angenommene Vogeltränke an einem ungeeigneten Platz steht, sollten Sie das ändern. Für das Aufstellen von Vogeltränken gelten folgende Empfehlungen:

  • Tränke erhöht aufstellen
  • auf einem stabilen Ständer o. Ä.
  • etwa 3 m entfernt von Büschen
  • Büsche in weiterer Entfernung sind jedoch willkommen
  • dorthin können Wildvögel bei Bedarf Schutz suchen
  • Vogeltränken dürfen auch auf Rasenflächen stehen
  • dann aber mitten darauf
  • das Gras muss zudem kurz gemäht sein

Tipps

Auch die Beschaffenheit der Tränke sollte so sein, dass Vögel daran guten Halt finden. Zum Beispiel sind eine breiter Rand und raue Oberfläche wichtig. Zu tief darf die Tränke auch nicht sein. Am Rand genügen einige cm, zur Mitte hin dürfen es max. 10 cm sein.

Sauberkeit und Frische

Zu Not, wenn nichts anderes in der Nähe verfügbar ist, wird ein Wildvogel in einer verunreinigten Tränke langen. Das muss nicht unbedingt eine Nachlässigkeit der Besitzer sein. Die Vögel baden im Wasser und bringen so Dreck hinein. Außerdem wird im Sommer das Wasser schnell erwärmt, was die Keimbelastung zusätzlich erhöht. Reinigen Sie deswegen die Tränke regelmäßig und tauschen Sie altes Wasser durch frisches aus.

Text: Daniela Freudenberg

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.