Vogeltränke – so halten Sie sie im Winter eisfrei

Eine Vogeltränke ist nicht nur im Sommer nützlich. Gerade wenn im Winter die natürlichen Gewässer zufrieren, sind sie eine der wenigen Möglichkeiten für Vögel, ihren Durst zu stillen. Doch auch darin kann sich das Wasser schell in Eis verwandeln. Wie kann das verhindert werden?

Vogeltränke eisfrei halten
Eine Vogeltränke sollte aus frostfestem Material sein

Ohne Einsatz geht es nicht

Eine Tränke muss im Freien aufgestellt werden, damit sie für Vögel jederzeit erreichbar ist. Dort können aber bereits ab Oktober und bis in den März hinein starke Fröste herrschen. Es gibt kein Zaubermittel, welches das Wasser in einer Vogeltränke im Winter nicht gefrieren lässt. Sie müssen entweder täglich etwas Zeit investieren oder sich in “überschaubaren” Unkosten stürzen.

Lauwarmes Wasser nachgießen

Eine kostenlose Methode, den gefiederten Besuchern täglich trinkbares Wasser bereitzustellen, erfordert täglich einige Minuten Zeit. Doch der Aufwand hält sich in Grenzen. Schließlich ist nicht jeder Tag frostig und die Tränke meist nicht weit von der Haustür entfernt. Etwas lauwarmes Wasser ist zudem immer zur Hand. Gießen Sie immer wieder warmes Wasser in die Tränke nach, um die Temperatur seines Inhalts im Plusbereich zu halten.

Tipps

Denken Sie auch daran, die Vogeltränke winterfest zu machen. Sonst kann sie Schaden nehmen und das Wasser nicht mehr halten.

Mit Grablicht heizen

Die stetige Flamme einer Grabkerze reicht schon aus, die Temperatur des Wassers soweit zu erhöhen, dass sich kein Eis bilden kann. Dafür muss es allerdings möglich sein, das Grablicht unterhalb der Tränke aufzustellen. Zum Beispiel in einen großen, stabilen und durchlöcherten Topf, der genügend Sauerstoff zur Kerze durchlässt. Die Tränke wird einfach darauf gestellt. Wenn die Kerze nur von morgens bis abends brennt, soll sie so bis zu einer Woche reichen.

Wärmeplatte nutzen

Der Markt ist erfinderisch und schließt jede Nachfragelücke. Deswegen gibt es inzwischen Lösungen, die das Aufstellen der Vogeltränke im Winter ermöglichen, ohne das mühsam Eisbildung verhindert werden muss.

  • es gibt beheizbare Vogeltränken
  • auch spezielle Heiz- und Warmhalteplatten
  • diese werden unter Tränken platziert
  • ggf. ist eine Steckdose in der Nähe erforderlich
  • manche werden in der Mikrowelle vorgeheizt
  • sie geben bis zu acht Stunden Wärme ab.

Text: Daniela Freudenberg

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.