Vergissmeinnicht ist winterhart und übersteht starken Frost

Das Vergissmeinnicht ist eine heimische, winterharte Pflanze. Sie ist an kalte Winter gewöhnt und übersteht auch Perioden mit starkem Frost problemlos. Nur bei frisch gepflanzten Stauden oder der Pflege im Topf ist ein Winterschutz ratsam.

Vergissmeinnicht im Winter
Vergissmeinnicht ist bei uns heimisch und an kalte Winter gewöhnt
Früher Artikel Vergissmeinnicht ist ein ungiftiges Wildkraut Nächster Artikel Vergissmeinnicht können Sie ganz einfach vermehren

Das Vergissmeinnicht ist winterhart

Selbst starker Frost kann dem Vergissmeinnicht im Freiland nichts anhaben. Die beliebte Frühlingsblume ist winterhart und kommt ganz ohne besonderen Winterschutz aus. Es gibt allerdings ein paar Ausnahmen, bei denen es sinnvoll ist, für einen Schutz vor Frost zu sorgen.

Wann ist ein Winterschutz notwendig?

Vergissmeinnicht wird meist als zweijährige Pflanze gehalten. Die Aussaat erfolgt im ersten Jahr, im zweiten folgt dann die Blüte. Die Aussaat sollte bis Juli erfolgen, damit die jungen Vergissmeinnicht bis zum Herbsteintritt ausgepflanzt werden können.

Wird die Staude zu spät ausgesät, kann sie auch erst später verpflanzt werden. Sie hat nicht genug Zeit, um Wurzeln und Blattwerk zu entwickeln, und ist nicht vollständig winterhart.

In diesem Fall sollten Sie das Vergissmeinnicht mit einer Laub- oder Reisigdecke vor zu starkem Frost im Winter schützen. Auch eine Abdeckung mit Tannenzweigen ist möglich.

Vergissmeinnicht im Topf überwintern

Wenn Sie Vergissmeinnicht im Kübel auf dem Balkon oder der Terrasse ziehen, ist ein Winterschutz immer erforderlich. Sie können die Töpfe an einem frostfreien, aber sehr kühlen Ort überwintern, beispielsweise in einem kalten Gewächshaus. Ein Keller ist geeignet, wenn es dort hell genug ist. Ein Überwinterung im warmen Zimmer ist hingegen nicht möglich.

Wenn Sie kein Gewächshaus haben oder im Keller nicht genug Platz ist, dürfen Sie Vergissmeinnicht auch draußen überwintern. Das Vergissmeinnicht übersteht den Winter im Topf, wenn Sie diesen ausreichend vor Frost schützen:

  • Kübel auf Styropor oder Holz stellen
  • Topf mit Luftpolsterfolie umwickeln
  • Pflanzen mit Laub abdecken

Stellen Sie den Topf in eine geschützte Ecke auf dem Balkon oder der Terrasse. Sorgen Sie dafür, dass die Erde nicht völlig austrocknet. An frostfreien Tagen dürfen Sie das Vergissmeinnicht ruhig einmal gießen.

Tipps

Vergissmeinnicht ist eine ideale Kinderpflanze. Sie lässt sich leicht ziehen, blüht fast immer und ist zudem noch völlig ungiftig.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.